mz_logo

Sport aus Cham
Samstag, 18. August 2018 29° 3

Fussball

Am Ende null Punkte und 5:211 Tore

Der TSV Ludwigsthal hält die Negativrekordbilanz in Niederbayern und verlor auch gegen den FC Bürgerholz mit 0:16..

Bad Kötzting. Die SpVgg Ruhmannsfelden ist Vizemeister der Bezirksliga Ost. Mit einem 1:0 beim SV Perlesreut verteidigten die Stern-Schützlinge ihren knappen Vorsprung vor der SpVgg Osterhofen, die trotz ihres Erfolges bei der Regionalliga-Reserve des SV Schalding das Nachsehen hat. In der Relegation zur Landesliga haben es die Ruhmannsfeldener zunächst mit dem Vizemeister der Bezirksliga Süd TB Roding zu tun.

In der Kreisliga Bayerwald hat die SG Teisnach mit einem sensationellen Sieg beim frisch gebackenen Meister FC Tittling den Klassenerhalt doch noch in sichere Tücher gebracht. Nach einer 2:1-Pausenführung zogen die Gäste nach dem Seitenwechsel innerhalb neun Minuten auf 5:1 davon, gerieten aber in der Schlussphase mächtig unter Druck, denn die Heimmannschaft kam noch auf 5:4 heran. Während der SV Geiersthal den Aufsteiger SG Altreichenau mit einem 2:2 in die Abstiegsrelegation schoss, brachte dem TSV Regen der knappe 1:0-Sieg beim SV Thurmansbang die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation ein. Schütze des goldenen Tores war Patrick Mühl (33.). Der Verlierer muss in den bitteren Abstiegsapfel beißen. Auch die SpVgg Kirchdorf rettete sich auf den letzten Drücker. Sie gewann gegen den TSV Mauth mit 3:0 und vermied so ein Nachsitzen im Kampf um den Klassenerhalt. Dieses Schicksal traf dafür die Gäste aus Mauth.

Der 1. FC Viechtach verabschiedete sich mit einer 1:3-Niederlage beim SC Zwiesel aus der Kreisliga. Somit bleibt der Wieder-Kreisklassist unter seinem Trainer Christian Probst in der Restrückrunde nicht nur sieglos, sondern schrieb nicht einmal einen Punkt.

In der Kreisklasse Oberer Wald ging dem SV Arnbruck im Endspurt die Puste aus. Aus ihren letzten beiden Saisonspielen, 1:1 beim Absteiger Moosbach und ebenfalls 1:1 gegen den TSV Lindberg sammelten die Zellertaler gerade einmal zwei Pünktchen. Diese waren zu wenig, um den TSV Frauenau vom Relegationsplatz zu verdrägen. Der neue Vizemeister wurde aber nicht nur für den SV Arnbruck zum Zünglein an der Waage. Auch der zweite Zellertal-Verein TSV Bodenmais bekam die Überlegenheit der Frauenauer zu spüren. In einem wahren Torfestival setzten sich die Frauenauer gegen die Bergknappen mit 7:4 durch. Als zweiter Absteiger muss der TSV Bodenmais somit gemeinsam mit dem SV Moosbach in die A-Klasse. Gerettet hat sich die SpVgg Patersdorf. Die Mannschaft um Spielertrainer Andi Karl gewann das „Abstiegsendspiel“ gegen den SV March mit 2:1. March muss in der Relegation sein Glück versuchen.

Der SV Kollnburg wurde vom SV Habischried mit einem 3:3 doch noch in die Relegation geschickt. In diese rettete sich auch der FC Rinchnach durch ein 4:4 gegen den SV Moosbach. Meister SV Prackenbach beendete die Saison mit einem ungefährdeten 2:0-Sieg gegen gegen den TSV Regen II.

Nachdem in der A-Klasse Regen standen Meister und Aufstiegsrelegant bereits fest. Meister SpVgg Allersdorf musste seine erste Niederlage mit 1:3 gegen SV Zwieselau einstecken. Der FC Bürgerholz gewann 16:0 beim TSV Ludwigsthal. Die Bürgerholzer erzielten insgesamt 100 Tore, 33 davon allein gegen die Ludwigsthaler, die zwölf Mal zweistellig abgeschossen wurden und die Negativrekordbilanz null Punkte bei 5:211 Toren aufweisen. (kni)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht