mz_logo

Sport aus Cham
Montag, 21. Mai 2018 21° 2

Schach-Oberpfalzliga

Badstädter schaffen Klassenerhalt

Zweite des SC besiegt Bavaria Regensburg II 5:3.

Wolfgang Mühlbauer (li.) II besiegte Alexander Ließ (SC Bavaria Regensburg II). Foto: kkj

Bad Kötzting.Am letzten Spieltag schaffte die zweite Mannschaft des SC Bad Kötzting mit einem 5:3 über den SC Bavaria Regensburg II den Klassenerhalt aus eigener Kraft.

Für die Regensburger ging es noch um die Meisterschaft. Sollte das Fernduell zwischen dem Tabellenletzten SF Roding und den Tabellenführer SK Kelheim II 4:4 enden, hätte sich der SC Bavaria mit einem Sieg über die Badstädter die Meisterschaft gesichert. Doch während die Rodinger tatsächlich das unerwartete Remis schafften, ging die Bavaria in Bad Kötzting leer aus. Der SC Bad Kötzting hat mit Rang sechs einen hervorragenden Saisonabschluss geschafft und das Saisonziel, nicht abzusteigen locker erreicht. Auch wenn es während der Saison oftmals nicht danach ausgesehen hat.

Mit zwei schnellen Unentschieden von Peter Oberberger und Erich Lingg begann der Wettkampf zunächst ausgeglichen. Ludwig Kern ließ sich die Chance zum Turmgewinn nach einem schwachen Zug seines Kontrahenten nicht entgehen und brachte den SC Bad Kötzting II mit 2:1 in Führung. Die Regensburger glichen durch die Niederlage von Christian Gogeißl wieder aus. In Zeitnot fand er in beengter Stellung nicht die richtigen Verteidigungszüge.

Eduard Graf und Wolfgang Mühlbauer zwangen nach der Eroberung mehrerer Bauern ihre Gegenüber zur Aufgabe. Beim Stand von 4:2 benötigten die Badstädter jetzt nur noch ein Remis für den Mannschaftsieg. Auch das war kein Problem – Wolfgang J. Mühlbauer und Mannschaftsführer Hans-Rainer Mühlbauer ließen keine gegnerischen Angriffe zu und holten zwei sichere Remis.

Einzelergebnisse: Brett 1: Hans-Rainer Mühlbauer – Pierre Tassell, remis; Brett 2: Ludwig Kern – David Disterheft, 1:0; Brett 3: Wolfgang J. Mühlbauer – Reiner Born, remis; Brett 4: Peter Oberberger – Christian Jecht, remis; Brett 5: Wolfgang Mühlbauer – Alexander Ließ, 1:0; Brett 6: Eduard Graf – Elias Brüll, 1:0; Brett 7: Erich Lingg – Thomas Jobst, remis; Brett 8: Christian Gogeißl – Dr. Martin Brüll 0:1.

Für die dritte Mannschaft beim SC Hirschau ging es um nichts mehr, da keine Chance mehr bestand, den letzten Tabellenplatz in der Kreisliga I Nord zu verlassen und dem Abstieg zu entgehen. Der Gastgeber bot die beste Mannschaft auf, um nicht noch unverhofft in den Abstiegsstrudel zu geraten. Die Badstädter waren chancenlos. Drei Unentschieden und drei Niederlagen waren im Bereich des Erwarteten. Einzelergebnisse: Brett 1: Graf Hans – Josef Kufner, remis; Markus Dittrich – Helmut Weber, remis; Paul Hammer – Stefan Zitzlsberger, remis; Brett 4: Sebastian Piehler – Erwin Wenzl, 1:0; Brett 5: Tobias Kumeth – Matthias Geiger, 1:0; Alfons Apfelbacher – Maria Graf 1:0. (kkj)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht