mz_logo

Sport aus Cham
Sonntag, 24. Juni 2018 20° 4

Relegation

Chambtal muss in der Kreisliga bleiben

Die 0:2-Niederlage gegen den SV Sulzbach/Donau in der Relegation bedeutet das Aus für die Bezirksliga-Hoffnungen der SG.

  • Wunden lecken heißt es für die SG Chambtal nach der Relegationsniederlage gegen den SV Sulzbach/Donau.
  • Zu oft liefen die Chambtaler Bemühungen ins Leere.Fotos: Gollek-Riedl

Weiding. 500 zahlende Zuschauer verfolgten am Sportplatz am Rodinger Esper das Relegationsduell zwischen der SG Chambtal und dem SV Sulzbach/Donau um den freien Platz in der Bezirksliga. Der SV Sulzbach startete gut in die Begegnung und setzte von Beginn weg auf seine körperliche Dominanz. Bereits in der 5. Minute bereinigte Torwart Andreas Serve nach einem Eckball mit einer Klassereaktion eine brenzlige Situation. Die erste Viertelstunde ging klar an die Sulzbacher, welche eine erfahrene und robuste Truppe stellten.

Die junge Mannschaft von Patrick Meingast fing sich jedoch schnell. Ein Schuss von Andreas Lohmer verfehlte in der 15. Minute knapp das Tor von Kevin Meier. Es entwickelte sich eine gute erste Halbzeit, in der beide Teams die Offensive suchten. Meier wehrte einen Schuss von Martin Karl (23.) ab und im Gegenzug zeigt Serve bei einem Schuss des agilen Maik eine gute Reaktion. Nach einem Pass von Christian Wittmann setzte sich Jul Bucher an der linken Seite energisch durch, seine Hereingabe erreicht Martin Karl, welcher jedoch knapp scheiterte. Nach einer spannenden und ausgeglichenen ersten Spielzeit keimte im Lager der SG die Hoffnung auf, dem Favoriten beizukommen.

Relegation SG Chambtal gegen SV Sulzbach

Im zweiten Abschnitt fand die SG von Beginn weg schwer in die Partie, hatte gegen entschlossen auftretende Sulzbacher erhebliche Probleme, zwingende Offensivaktion in Gang zu setzen. Andreas Engl (65.) entschied sich für eine Einzelaktion, statt den vollkommen frei stehenden Jul Bucher einzusetzen, und wurde abgeblockt. Die letzte Viertelstunde brachte dann die Entscheidung zugunsten der reiferen SV-ler. Ihr bester Akteur, Florian Rus, setzte sich zum wiederholten Mal an der linken Seite durch, Seine Flanke verwertete Sascha Helmberger (76.) aus Nahdistanz unhaltbar. Die junge Chambtaler Truppe versuchte nochmal alles und verkraftete auch den Ausfall von Andreas Haas. In der 86. Minute wurde Andreas Engl am Sulzbacher Strafraum von den Beinen geholt, doch der Pfiff von Schiedsrichter Markus Haase blieb aus. Im Gegenzug fiel die Entscheidung, als sich Nico Beigang gegen den eingewechselten Manuel Eibl robust durchsetzte und Papilion aus kurzer Distanz vollstreckte. Eibl wurde bei dieser Aktion schwer verletzt und schied aus.

Letztendlich geht der Sieg des SV Sulzbach/Donau in Ordnung und ist verdient. Die junge Elf der SG konnte am Ende der Begegnung der erfahrenen und eingespielten Beigang-Truppe nicht mehr entscheidend Paroli bieten.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht