MyMz

Relegation

Dämpfer für TB-Hoffnungen

Die Rodinger haben das Hinspiel um den Aufstieg in die Landesliga bei der SpVgg Ruhmannsfelden mit 1:2 (0:0) verloren.

Am Ende hatten die Rodinger knapp das Nachsehen beim 1:2 im Relegations-Hinspiel bei der SpVgg Ruhmannsfelden. Foto: rsr
Am Ende hatten die Rodinger knapp das Nachsehen beim 1:2 im Relegations-Hinspiel bei der SpVgg Ruhmannsfelden. Foto: rsr

Roding. Der TB 03 Roding hat das Relegations-Hinspiel um den Aufstieg in die Landesliga am Donnerstagabend bei der SpVgg Ruhmannsfelden mit 1:2 (0:0) verloren. Damit hat der TB um Spielertrainer Sebastian Niebauer eine bessere Ausgangslage für das Rückspiel am kommenden Sonntag (16 Uhr) in Roding verpasst.

Nach einem ersten Rodinger Vorstoß durch Weber kam Ruhmannsfelden nach etwa einer Viertelstunde immer besser in Fahrt und beschäftigte die Rodinger Abwehr ganz schön. Doch Zwingendes sprang dabei nicht heraus. Eine erste Großchance für den TB Roding hatte Maximilian Panzer, der nach Christian Kufners Vorlage in der 27. Minute jedoch aus spitzem Winkel an Torwart Stefan Wittenzeller scheiterte.

Auf der anderen Seite stand die Rodinger Abwehr sicher bei den Vorstößen der Gastgeber, so dass sich vor den Toren einige Zeit nicht mehr allzuviel ereignete. Einen Freistoß für den TB Roding aus aussichtsreicher Position aus rund 20 Metern setzte Christian Kufner zwei Minuten vor der Pause knapp am Ruhmannsfeldener Kasten vorbei. Torlos wurden die Seiten gewechselt. Der TB hatte sich bis dahin noch die besten Chancen erarbeitet. Doch Ruhmannsfelden hielt gut dagegen und hat in Hälfte eins vor allem die Kopfballduelle im Mittelfeld gewonnen.

Vor allem die Kopfballduelle im Mittelfeld gingen an die Gastgeber. Foto: rsr
Vor allem die Kopfballduelle im Mittelfeld gingen an die Gastgeber. Foto: rsr

Die zweite Halbzeit begannen beide Teams mit viel Elan in der Offensive. Nach einem Foul an Christian Kufner im Strafraum entschied Schiedsrichter Christian Keck auf Elfmeter, den Christian Ederer in der 52. Minute mit einem platzierten Schuss links unten ins Tor souverän zum 0:1 für die Gäste verwandelte. Doch Ruhmannsfeldens Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Nach einem Freistoß von der Außenbahn war SpVgg-Angreifer Ondrej Sima zur Stelle und netzte zum Ausgleich ein.

Doch Roding zeigte sich vom Gegentreffer nicht geschockt. Florian Spießl versuchte es mit einem Distanzschuss. Auf der anderen Seite blieb die SpVgg bei Standardsituationen stets brandgefährlich. In der Folge bekamen die Gastgeber immer mehr Oberwasser und setzten die Rodinger Defensive mächtig unter Druck. TB-Keeper Oliver Bindl musste mit Paraden retten, wie in der 75. Minute bei einem Kopfball aus drei Metern von Ruhmannsfeldens Bastian Kilger.

Als Roding in der 84. Minute den Ball nicht wegbekommt, vollendete Wolfgang Weidlich nach einem Pass in Schnittstelle der TB-Abwehr über den herauseilenden Torwart Bindl zum 2:1. In den verbleibenden Minuten versuchte Roding nochmal alles, doch der Ausgleich blieb den Gästen verwehrt.

In einer insgesamt ausgeglichenen Partie hat der TB knapp den Kürzeren gezogen, aber immerhin das wichtige Auswärtstor erzielt, das die „Turner“ für das Rückspiel am Sonntag in Roding hoffen lässt. (tw/rtn)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht