mz_logo

Sport aus Cham
Samstag, 21. Juli 2018 26° 8

Tennis

Damen-Pflichtsieg für den Klassenerhalt

Punktloses Bezirksliga-Schlusslicht TuS Dachelhofen chancenlos beim 2:7. Aber 1:5-Heimniederlage gegen TC Amberg am Schanzl.

Zwei Punkte für die Damen des TC Rot-Weiß Foto: Tschannerl
Zwei Punkte für die Damen des TC Rot-Weiß Foto: Tschannerl

Cham.Den 7:2-Pflichtsieg landeten die Damen des TC Rot-Weiß über das punktlose Bezirksliga-Schlusslicht TuS Dachelhofen. Bei 4:2-Punkten auf Rang drei und dem weiteren eingeplanten Sieg am Samstag im Heimspiel (14 Uhr) gegen den TC Waldershof (2:4) wäre das Ziel Klassenerhalt fast schon erreicht.

Bereits nach den Einzeln lag Rot-Weiß uneinholbar mit 5:1 in Führung, obwohl Position drei unbesetzt geblieben war. Mannschaftsführerin Pia Maria Heller eröffnete mit einem 6:2 und 6:1 gegen Laura Ruhland, Manuela Marr (4) freute sich über ihren ersten Einzelsieg, der allerdings hart erarbeitet war. Nach 2:6 gegen Carolin Burggraf kämpfte sich Marr bei langen Ballwechseln mit viel Laufarbeit zurück, triumphierte mit 7:5 und 10:3 im Champions Tiebreak nach zwei Stunden Spielzeit. Katja Ascherl (6) überzeugte bei ihrem ersten Einsatz beim 6:1 und im Tiebreak.

Timea Tobiasova ließ im Spitzenduell gegen Martina Weininger keinen Zweifel aufkommen am Sieger. Der geballten Erfahrung musste Weininger mit 2:6 und 1:6 Tribut zollen. In überragender Form präsentiert sich seit Wochen Viktoria Kuchynka (5). Mit 6:0 und 6:1 ließ sie Sina Bruckner nicht den Hauch einer Chance. In den Doppeln machten die Mütter mit ihren Töchtern kurzen Prozess mit den Gegnerinnen: Timea Tobiasova/Viktoria Kuchynka (1) und Bettina Heller/Pia Maria Heller (3) beim 6:2, 6:3 bzw. 6:0 und 6:1. Manuela Marr/Katja Ascherl verloren beim 2:6, 4:6.

Die Ergebnisse: Timea Tobiasova – Martina Weininger 6:2, 6:1; Pia Maria Heller – Laura Ruhland 6:2, 6:1; Anna Heller (w.o.) – Sofie Kaiser; Manuela Marr – Carolin Burggraf 2:6, 7:5, 10:3; Viktoria Kuchynka (LK19) – Sina Bruckner 6:0, 6:1; Katja Ascherl – Christiane Baier 6:1, 7:6; Tobiasa/Kuchynka – Ruhland/Kaiser 6:2, 6:3; Marr/Ascherl – Weininger/Baier 2:6, 4:6; P. Heller/B. Heller – Burggraf/Bruckner 6:1, 6:0.

Die Juniorinnen 18 (Bezirksliga) feierten den ersten Sieg beim 5:1 über den TC Tirschenreuth. Verstärkt mit Eva Marie Zollner (2) und der erst zehn-jährigen Julia Bauer (3) wurde es eine klare Angelegenheit. An der Spitzenposition gab Viki Kuchynka nur drei Spiele ab, Eva Marie Zollner (2) deren acht und Julia Bauer gegen ihre um drei Jahre ältere Konkurrentin gar nur ein einziges Spiel. Alexandra Hausladen (4) verlor mit 4:6 und 2:6 zum 3:1. Ein hart umkämpfter Drei-Satz-Doppelsieg von Kuchynka/Zollner und der souveräne Sieg von Bauer/Hausladen führten dann zum 5:1 Endstand.

Die Ergebnisse: Viktoria Kuchynka – Miriam Kiermaier 6:3, 6:0; Eva-Marie Zollner – Leonie Fenzl 6:4, 6:4; Julia Bauer – Julia Wührl 6:1, 6:0; Alexandra Hausladen – Lea Grommas 4:6, 2:6; Kuchynka/Zollner – Kiermaier/Fenzl 6:7, 6:3, 10:2; Bauer/Hausladen – Wührl/Grommas 6:3, 6:3.

Gegen den TC Amberg am Schanzl gab es dagegen eine 1:5-Heimniederlage. Diesmal ohne Eva-Marie Zollner. Julia Bauer (2) musste sich ihrer um vier Jahre älteren Gegnerin Zoe Ruppert mit 2:6, 1:6 erstmals geschlagen geben. Isabella Rädlinger verlor gegen Jana Geyer mit 2:6, 2:6, Johanna Wolfrum unterlag Charlotte Voit mit 1:6, 4:6. Im Spitzenduell holte Viktoria Kuchynka Christina Kergl den Ehrenpunkt beim 6:4 und 6:1. Sie bleibt damit auch nach drei Spieltagen ungeschlagen. Die Doppel verloren deutlich. (chr)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht