mz_logo

Sport aus Cham
Dienstag, 25. September 2018 13° 1

Tennis

Den Meistersekt schon kalt stellen

„Erste“ des TC Rot-Weiß ungefährdet im Heimspiel gegen Neunkirchen. Herren 40 locker gegen die Gäste aus Bayreuth.

Alle Zeichen auf Sieg beim TC Rot-Weiß Cham Foto: Tschannerl
Alle Zeichen auf Sieg beim TC Rot-Weiß Cham Foto: Tschannerl

Cham.Kein Problem sollte für die erste Herrenmannschaft des TC Rot-Weiß das Heimspiel am Sonntag gegen den TC Neunkirchen darstellen. Der souveräne Tabellenführer der Bezirksliga bringt die Bestaufstellung mit Sascha Bilek, Sebastian Drexler, Miroslav Stengl, Martin Krauss, Petr Tumpach und Tomas Urban an den Start und kann mit einem hohen Erfolg schon den Meistersekt kaltstellen.

Locker aufspielen können die Herren 40 in der Landesliga-Partie am Sonntag, 10 Uhr, gegen den TC Lerchenbühl Bayreuth. Kapitän Christian Rieger rechnet sich in Bestbesetzung einen knappen Sieg aus. Christian Kierst an eins hat gegen Daniel Dudek gute Chancen. Auch Markus Weichselmann sollte an zwei gegen den bisher sieglosen Markus Gassauer dominieren. Sehr schwer wird es dagegen für Christian Rieger gegen Claus Dreher. Noch härter sollte es Josef Wanninger an vier gegen Samior Mujakic haben, der bisher alle Spiele gewonnen hat.

Die Gastgeber bauen auch auf einen genesenen Thomas Göttlinger, der allerdings auf den ungeschlagenen Stefan Schamel trifft. Die gute Form von Marco Rieger sollte zu einem weiteren Sieg führen. Die Entscheidung fällt wie immer in den Doppeln, die dieses Mal sicher ausgetragen werden.

Im Heimspiel gegen den TSV Schwandorf heute, 14 Uhr, streben die Herren 60 den dritten Sieg im dritten Spiel an, wollen einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Meisterschaft in der Bezirksklasse 1 tun. Georg Wilde, Dieter Greinke, Johann Miethaner und Günther Zollner müssen in den Einzeln dafür den Grundstein legen. Für die Doppel stehen noch Mannschaftsführer Norbert Vogl und Franz Mühlbauer bereit. (csm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht