MyMz

Tischtennis

Der Favorit TTC Lam wäre fast gestolpert

Im Heimspiel gegen Chamerau III taten sich die Osserbuam unerwartet schwer. Das Schlussdoppel sicherte noch den 9:7-Sieg.

Der TTC Lam musste gegen den FC Chamerau III zittern bis zum Schlussdoppel. Foto: ctm
Der TTC Lam musste gegen den FC Chamerau III zittern bis zum Schlussdoppel. Foto: ctm

Lam.Im Heimspiel gegen den FC Chamerau III waren die Osserbuam klarer Favorit. Jumah/Geiger siegten gegen Klingseisen/Mühlbauer in drei Sätzen. Lemberger/Eckl konnten gegen Brey/Holzner eine 2:1-Satzführung nicht nach Hause bringen und unterlagen 13:15 im Entscheidungssatz. Die Führung für Lam stellten Eiber/Geiger ohne Satzverlust gegen Pöhlmann/Rädlinger sicher.

Durch Siege von Hader Jumah gegen Wolfgang Brey (3:0), Thomas Eiber gegen Holzner (3:1) und Karl Lemberger gegen Mühlbauer (3:0) zog Lam auf 5:1 davon. Johann Eckl unterlag Klingseisen, Markus Geiger stellte gegen Martin Rädlinger den alten Vorsprung wieder her. Dann kam Chamerau durch zwei knappe Siege wieder heran. Josef Geiger führte schon mit 2:1, unterlag aber Florian Pöhlmann noch im Entscheidungssatz. Hader Jumah führte gegen Hans Holzner 2:0, gab dann Spiel aus der Hand. Thomas Eiber erhöhte gegen Wolfgang Brey auf 7:4. Karl Lemberger zeigte gegen Wolfgang Klingseisen mit sein schwächstes Saisonspiel und musste seine jetzt zweite Niederlage einstecken. Johann Eckl siegte knapp gegen Mühlbauer. Im Entscheidungssatz hatte der Chamerauer bereits Matchball, den Eckl mit einem Netzroller abwehrte, um sich mit 12:10 den Sieg holen konnte. Im hinteren Paarkreuz war Chamerau an besser. Markus Geiger unterlag Pöhlmann, Josef Geiger in vier Sätzen Martin Rädlinger. Im Schlussdoppel waren Jumah/Geiger das bessere Duo, so dass sich Lam mit 9:7 die Punkte sicherte. (kte)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht