mz_logo

Sport aus Cham
Dienstag, 25. September 2018 13° 1

Frauen-Bayernliga

Ein Dreier im Kellerduell ist Pflicht

Der SV Thenried erwartet beim Vorletzten Eicha ein kampfbetontes Spiel. Bei einer Niederlage wird es eng für die Brandl-Elf.

Berzl und Co. müssen sich in Eicha auf viel Kampf einstellen. Foto: ctm
Berzl und Co. müssen sich in Eicha auf viel Kampf einstellen. Foto: ctm

Rimbach.Die Mädels vom Nordhang haben unangenehme Erinnerungen an die Vorrundenbegegnung gegen die SpVg Eicha, die mangels Chancenverwertung der Thenriederinnen mit 1:3 verloren ging. Damit haben die Grün-Weißen alleine deshalb schon eine Rechnung offen.

Damit nicht genug, die Thenriederinnen müssen das Spiel beim Vorletzten unbedingt gewinnen (Anstoß 15 Uhr). Der Vorsprung zur gefährdeten Zone ist winzig. Der Tabellenzehnte FC Pegnitz hat gerade einmal drei Punkte Rückstand, aber zwei Spiele weniger als der SV Thenried.

„Das wird diesmal sicher wieder eine harte und kampfbetonte Partie“, ist sich SV-Trainer Martin Brandl sicher. Die SpVg Eicha war für die Grün-Weißen schon immer ein sehr unangenehmer Gegner. Das Team, das nach der Winterpause mit einem neuen Trainer aufwartete, sei relativ robust und kampfbetont. „Das ist eine Mannschaft, die im Abstiegskampf erprobt ist, wie sie schon vergangenes Jahr bewiesen hat“, weiß der SV-Coach.

Damals haben die Oberfränkinnen auch in der Vorrunde nur ein Spiel gewonnen und retteten sich in der Rückrunde durch fünf Siege. Heuer sind die Gelb-Schwarzen mit einem Sieg gegen den Favoriten SV Weinberg II in die Rückrunde gestartet, wobei sie läuferisch und kämpferisch am Limit spielten. Dem MTV Dießen trotzten sie einen Punkt ab. Mit nunmehr acht Zählern auf dem Konto mischt die SpVg Eicha im Kampf um den Ligaverbleib wieder mit. „Wir sind uns im Klaren, das es zur Sache geht“, so Brandl, der seine Schützlinge vor den Qualitäten der Stürmerin Caroline Eberth gewarnt hat. „Wir dürfen auf gar keinen Fall verlieren, sonst wird es eng“, sagt Brandl mit Blick auf die Tabelle. Es sind einige Spielerinnen angeschlagen, fahren aber auf alle Fälle mit. Verzichten muss der SV-Coach auf Jasmin Schreiner, die noch an ihrer Verletzung laboriert und Sarah Aukofer, die sich in Urlaub befindet. (kli)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht