MyMz

Sommerstock

FC Untertraubenbach auf Rang sieben

In Rückrunde der zweiten Bundesliga der Männer hatten die Traubenbacher Spezialisten nichts zu befürchten bei 28:28-Punkten.

Die Materialschlacht gut überstanden haben die Untertraubenbacher in Pilgramsberg. Foto: Tschannerl
Die Materialschlacht gut überstanden haben die Untertraubenbacher in Pilgramsberg. Foto: Tschannerl

Untertraubenbach.Das nach der Vorrunde in Untertraubenbach in Führung liegende Quartett hat sein Ding im finalen Akt der 2. Bundesliga Süd der Männer durchgezogen und den Bundesliga-Aufstieg geschafft. In Pilgramsberg baute Spitzenreiter EC Gerabach seinen Drei-Punkte-Vorsprung auf vier Zähler aus. Günther Mayer, Karl-Heinz Schießl, Florian und Volker Eglauer wurden mit 44:12-Punkten souveräner Meister. Der SC Zell behauptete Platz zwei (40:16). Dahinter tauschten der SV Oberbergkirchen und die SpVgg Oberkreuzberg die Ränge. Die SVO-Eigengewächse Stefan Thurner, Stefan Meyer und Christian Engelbrecht wurden nicht nur von Neuzugang Michael Gotzler, dem Vater der Ziel-Weltrekordhalterin Verena Gotzler, verstärkt, sondern auch von Thomas Elsenberger. Allerdings wechselt der mehrmalige Welt- und Europameister zur Wintersaison wieder zurück zu seinem Stammverein EC Saßbach. In der kommenden Sommersaison visiert der 43-jährige aber wieder mit der SVO-Aufstiegsmoarschaft die Bundesliga an. Schön im Mittelfeld mit ausgeglichenem Punktekonto schwammen die Spezialisten des FC Untertraubenbach mit als Siebte.

Endergebnis: 1. EC Gerabach 44:12-Punkte; 2. SC Zell 40:16; 3. SV Oberbergkirchen 38:18; 4. SpVgg Oberkreuzberg 34:22; 5. TSV Hengersberg 32:24; 6. EC Feldkirchen 31:25; 7. FC Untertraubenbach 28:28; 8. SSC Gachenbach II 27:29; 9. EV Neu-Bärndorf Regen 26:30; 10. SV Sünching 25:31; 11. SSC Gachenbach 21:35; 12. EC Surheim II 21:35; 13. ASV Loh 20:36; 14. SV Helios Daglfing München 18:38; 15. TuS Engelsberg 15:41. (cal)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht