MyMz

Planungen

Friedrich Lieder wechselt zum ASV Cham

Der Mittelfeldmann des Nord-Bayernligisten DJK Ammerthal soll Franz Wendl ersetzen, der sich der DJK Vilzing anschließt.

Zweiter Abteilungsleiter Sebastian Wilder (li.) , Trainer Andreas Lengsfeld und Abteilungsleiter Matthias Altmann präsentieren Neuzugang, Friedrich Lieder (2.v.r.). Foto: ckm
Zweiter Abteilungsleiter Sebastian Wilder (li.) , Trainer Andreas Lengsfeld und Abteilungsleiter Matthias Altmann präsentieren Neuzugang, Friedrich Lieder (2.v.r.). Foto: ckm

Cham.Die Saison in der Landesliga-Mitte biegt auf die Zielgerade ein, beim ASV Cham laufen gleichzeitig die Planungen für die kommende Spielzeit auf Hochtouren. Nachdem die Rückkehr von Christoph Weidner seit Mitte dieser Woche feststeht, können die ASV-Verantwortlichen nun eine weitere Neuverpflichtung melden. Der 27-jährige Friedrich Lieder, langjähriger Bayernligaspieler beim FC Amberg, der SpVgg Weiden und zuletzt bei der DJK Ammerthal, zu der er nach seinem Regionalliga-Intermezzo bei der SpVgg Bayreuth vor zwei Jahren gewechselt war, wird ab der kommenden Spielzeit beim ASV Cham spielen.

Da sich ASV-Eigengewächs Franz Wendl aus Lohberg im Sommer dem Bayernligisten DJK Vilzing anschließt, sah der ASV Cham Handlungsbedarf, um Wendls Position neu und vor allem mindestens gleichwertig zu besetzen. Mit Daniel Kropf, Raphael Aschenbrenner und Julian Winnig stoßen drei eigene Nachwuchstalente zum Kader. Eine dritte externe Neuverpflichtung wollen die Chamer für den Defensivbereich holen.

„Mit Friedrich Lieder und Christoph Weidner sind uns zwei Wunschverpflichtungen gelungen. Franz Wendl ist ein wichtiger Teil unserer Mannschaft. Ihn abgeben zu müssen, tut uns sehr weh. Die Suche nach gleichwertigem Ersatz war sehr schwer. Ich denke, dass uns dies mit Friedrich Lieder optimal gelungen ist. Ich hoffe und wünsche mir, dass er mit seiner langjährigen höherklassigen Erfahrung und Qualität diese Lücke nicht nur schließen, sondern unsere ganze Qualität nochmals ein Stückchen weiter anheben kann“, sagt ASV-Trainer Andreas Lengsfeld.

Riesig freue sich Lengsfeld zudem, dass Christoph Weidner (25) wieder zurück zum ASV Cham gelotst wurde. „Auch er hat ja jetzt schon über ein paar Jahre bei der DJK Vilzing höherklassig Erfahrung gesammelt und kennt unseren Verein ja aus früheren Tagen. Wir hoffen einfach, dass er nach seiner langen Verletzungspause gesund bleibt. Ich bin mir sicher, dass er die Mannschaft mit seiner Erfahrung, Persönlichkeit und Qualität weiterbringen kann“, sagt der Chamer Trainer. Bei der dritten externen Neuverpflichtung wird es sich laut Lengsfeld um einen Defensivspieler handeln, der variabel einsetzbar ist.

Das Ziel des ASV Cham, möglichst viele Spieler aus der eigenen Jugend in die erste Mannschaft einzubauen steht weiter an erster Stelle. Der ASV Cham sei da Vorreiter in der Region und wohl auch über die Landkreisgrenzen hinaus. Nicht umsonst hat man Jahr für Jahr eine der jüngsten Mannschaften der Liga.

„Auch dieses Jahr werden wir mit Daniel Kropf, Raphael Aschenbrenner und Julian Winnig drei Spieler aus der derzeitigen U19 mit in den Kader der ersten Mannschaft nehmen. Hier hoffen wir einfach, dass sie wissbegierig und lernwillig bleiben und – wie schon in der aktuellen Saison es beispielsweise ein Michael Lamecker oder Jonas Berzl getan haben – den Sprung in den Herrenbereich schaffen“, so Andreas Lengsfeld. (ckm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht