mz_logo

Sport aus Cham
Montag, 23. Juli 2018 26° 8

Kegeln

„Matze“ Weber war zufrieden in Raindorf

Oftmaliger Trainingsgast diesmal in offizieller Mission im Chambtal. Selbst gewonnen und im Kollektiv mit Champion Zerbst.

  • Das Treffen mit den „alten Freunden“, diesmal in offizieller Mission Fotos: Tschannerl
  • Guter Rat war nicht teuer.
  • Nicht unbedingt unerwartet musste Raindorfs Topmann Radek Hejhal dem Zerbster Kollegen zum Sieg gratulieren.
  • Das Bild trügt: Schreiner und Weber waren nicht direkte Gegner auf der Bahn.
  • So familiär geht es in der Bundesliga selten zu.
  • Als erster und einziger in dieser Bundesliga-Saison brach Meister Zerbst den Raindorfer Heimnimbus.

Raindorf.Im Blickpunkt beim Raindorfer Bundesliga-Abschluss stand natürlich auch „Matze“ Weber. Er kommentierte den Abstecher ins Chambtal so: „Ein schöner Abschluss der Bundesliga-Saison, viele Zuschauer, ein gutes und teilweise spannendes Spiel. Ganz zufrieden mit meinem Spiel kann ich nicht sein. Vorallem auf Bahn drei hatte ich, wie schon oft, Probleme und fand überhaupt nicht zu meinem Spiel. Aber das Wichtige für mich war dann, dass ich in der entscheidenden Phase mit den letzten Würfen den Mannschaftspunkt noch gewonnen habe. Schön für die Zuschauer war natürlich der Weltklasse-Auftritt von Timo Hoffmann mit seinen 711 Kegel“, freute sich Weber nicht zuletzt übers Wiedersehen mit den vielen alten Weggefährten und Freunden.

„Für mich geht nun die Vorbereitung auf das Champions League Final Four in Bamberg am Oster-Wochenende los“, kann sich Weber derzeit keine Verschnaufpause gönnen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht