MyMz

Stöckler

Mehr Action und damit mehr Nervenkitzel

Bundesliga-Ablauf wird umgestellt für kürzere Spielzeiten. Der FC Ottenzell trifft auf den EC Pilsting. Der Letzte steigt ab.

Vom langatmigen Mannschaftsspiel auf dramatische Einzelduelle wird die Bundesliga umgestellt.Foto: Tschannerl
Vom langatmigen Mannschaftsspiel auf dramatische Einzelduelle wird die Bundesliga umgestellt.Foto: Tschannerl

Ottenzell.In Buchbach, eher bekannt durch Viertliga-Fußball, wird am Samstag ein neues Kapitel der deutschen Eisstock-Geschichte aufgeschlagen. Der Radikalkur des Bayerischen Eisstock-Verbandes (BEV), die die Sommer-Bundesliga von den langatmigen Mannschaftsspielen auf dramatische Einzelduelle umstellt, stehen zwar einige Traditionalisten immer noch nicht restlos überzeugt gegenüber, doch das Gros der 58000 Mitglieder in den 1240 Stocksport-Vereinen denkt an medien- und damit publikumswirksam Sport.

Die Neuausrichtung der Eliteliga zielt auf kurze, spannende, plan- und überschaubare Wettkämpfe ab. An einem Spieltag stehen sich in acht verschiedenen Hallen nur noch zwei Mannschaften gegenüber. Somit können sich die Anhänger voll auf ihren Favoriten konzentrieren, deswegen soll auch die Stimmung steigen.

Ein Spiel geht über fünf Durchgänge mit jeweils sechs Kehren, dürfte demnach bei einer etwa halbstündigen Pause nur noch knapp zwei Stunden dauern. Ein ebenso radikaler wie wichtiger Schritt, sagen die Fachleute. Erreicht wurde diese zukunftsweisende Wende, die in Österreich schon seit Jahren praktiziert wird, durch ein Bündnis aller. Die 16 oftmals mit Weltklasse bestückten Teams werden in 48 Direktduellen mit häufig dramatischen Entscheidungen durch Präzisionsport mehr Spannung bieten.

Titelverteidiger ist der EC Passau-Neustift, im Vorjahr zum vierten Mal in Folge Meister, richtet das Final Four am 7. Juli aus. Fürs Viertelfinale qualifizieren sich die jeweiligen zwei Gruppenbesten (16. Juni), der Gruppensieger hat Heimvorteil. Die Letzten jeder Gruppe steigen ab. Aufsteiger sind EC Pilsting, FC Penzing, ESC Aham und TSV Kühbach.

Das Eröffnungsspiel (19 Uhr) bestreiten der TSV Buchbach und EC Aiterhofen. Alle 16 Teams marschieren in die Buchbacher Stocksporthalle ein. Der erste komplette Spieltag ist am 7. April. Der FC Ottenzell ist in der Gruppe B: TSV Hartpenning – EC Garham, EC Pilsting – FC Ottenzell. Das ist die nächste große Herausforderung für den einzigen Männer-Erstligisten aus dem Landkreis Cham. (cal)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht