mz_logo

Sport aus Cham
Samstag, 23. Juni 2018 18° 5

Tischtennis

Mini-Talent auf dem Siegerpodest

Bei der bayerischen Minimeisterschaft überraschte Anna Irrgang vom FC Chamerau mit Platz drei.

Beim Verbandsentscheid der Minimeisterschaft kam Anna Irrgang (2. v. r.), auf Platz drei. Foto: crs
Beim Verbandsentscheid der Minimeisterschaft kam Anna Irrgang (2. v. r.), auf Platz drei. Foto: crs

Chamerau.Erstmals seit vielen Jahren hatten sich mit Sebastian Janker und Anna Irrgang zwei Chamerauer Nachwuchstalente für den Verbandsentscheid der Minimeisterschaft qualifiziert und schürten damit die Hoffnung, vielleicht sogar beim Bundesfinale der Minimeisterschaft 2018 an den Start gehen zu dürfen.

Insgesamt 111 Teilnehmer (57 Jungen, 54 Mädchen) kämpften in Wackersdorf in sechs Konkurrenzen um zwei Tickets für das Bundesfinale der Minimeisterschaft in Trier.

Bei den Jungen der Altersklasse III erwischte Kreisminimeister Sebastian Janker eine ganz schwere Gruppe und musste sich in Vorrundengruppe D in seinem Auftaktmatch gegen Noah Heidemann (Hilpoltstein/Mittelfranken) mit 0:3 geschlagen geben. Auch in seinem zweiten Match gegen Arnis Qeku (München/Oberbayern) hatte Sebastian Janker klar mit 0:3 das Nachsehen. Zum Vorrundenabschluss unterlag er dem späteren Vizemeister Kazuto Itagaki (Bad Königshofen/Unterfranken) ebenfalls mit 0:3 und belegte letztlich mit 0:3-Siegen Rang 13. Ausgezeichnet spielte Anna Irrgang bei den Mädchen der Altersklasse III auf und avancierte zur Turnierüberraschung. In Vorrundengruppe A holte sie sich nach Siegen gegen Nina Ott (Lohr/Unterfranken), Maximiliane Wallner (Ellingen/Mittelfranken) und Therese Widder (Weilheim/Oberbayern) ungeschlagen den Gruppensieg und stand damit bereits im Viertelfinale, da die vier Gruppen-Ersten im Achtelfinale ein Freilos hatten. Im Viertelfinale bewies Anna Irrgang dann enormen Kampfgeist und rang ihre Kontrahentin Magdalena Huber (O/Oberbayern) nach 1:2-Satzrückstand knapp in fünf Sätzen nieder. Im Halbfinale musste sich Anna Irrgang der späteren Turniersiegerin Koharu Itagaki (Bad Königshofen/Unterfranken) mit 0:3 geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei knüpfte Anna Irrgang dann aber wieder an die starken Leistungen der Vorrunde an und besiegte Anna Riederer (Zandt/Oberpfalz) mit 3:0. (crs)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht