MyMz

Niederbayern

Passauer steigen in die Landesliga auf

Osterhofen und Ruhmannsfelden kämpfen um den Relegationsplatzder Bezirksliga Ost. Viechtach steigt in die Kreisklasse ab.

Die Bezirksliga Ost hat mit dem 1. FC Passau ihren Meister gefunden.  Foto: Tschannerl
Die Bezirksliga Ost hat mit dem 1. FC Passau ihren Meister gefunden. Foto: Tschannerl

Bad Kötzting.Die Meisterschaft der Bezirksliga Ost ist entschieden – der 1. FC Passau sicherte mit großem Vorsprung vorzeitig den Titel. Die SpVgg Ruhmannsfelden ist den Aufstiegsrelegationsplatz vorerst wieder los. Beim Tabellenvorletzten SpVgg Mariaposching reichte es trotz eines Doppelpacks von Wolfgang Weidlich nur zu einem 2:2. Die Gastgeber beendeten zu Zehnt. Max Kreß, der in der 62. Minute zum Ausgleich getroffen hat, sah wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot.

In der Kreisliga Bayerwald erlitt der TSV Regen einen herben Dämpfer im Kampf um die Meisterschaft, denn er kam bei der SG Altreichenau nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Und da der SC Zwiesel sein Spiel gegen den Tabellenführer FC Tittling verloren hat, blieb auch die erhoffte Schützenhilfe aus. Für eine positive Überraschung sorgte die SG Teisnach. Sie löste ihre Aufgabe in Riedlhütte mit 4:0 und hat die Abstiegsränge verlassen. Die Mannschaft der Restrückrunde ist zweifellos der SV Geiersthal. Am 16. Spieltag noch auf einem Direktabstiegsplatz liegend, hat das Team von Erich Vogl 16 Punkte eingefahren und sich auf Rang sechs hochgearbeitet. Letztes Opfer der Geiersthaler war der 1. FC Viechtach. Das Derby endete 3:0 für die Geiersthaler. Christian Ebner vergab mit einem Pfostenkopfball den möglichen Ehrentreffer (56.) Der Abstieg der Ex-Kreisstädter ist jetzt perfekt.

Ohne Sieger endete das Spitzenspiel der Kreisklasse Oberer Wald zwischen dem SV Prackenbach und dem SV Arnbruck. Dabei schadet der Punktverlust den Zellertalern ungleich mehr als dem Tabellenführer, denn der TSV Frauenau sicherte mit einem Sieg über Schlusslicht SV Moosbach den oberen Relegationsplatz ab. Bei einem Spiel mehr beträgt der Rückstand auf Rang eins immer noch drei Punkte. Für die Moosbacher war die Niederlage zugleich ein „Sargnagel“ in Richtung A-Klasse, denn die direkten Mitkonkurrenten March, Kollnburg und Lindberg konnten voll punkten. Die Lindberger schickten mit ihrem 3:1 im Kellerduell eins die SpVgg Patersdorf auf einen Direktabstiegsplatz, die Marcher schoben sich mit einem klaren 5:0 im Kellerduell über den TSV Bodenmais vor die Bergknappen. Der SV Kollnburg kletterte mit seinem Sieg über den SV Bischofsmais auf einen Nichtabstiegsplatz. Dominik Früchtl traf bereits in der ersten Minute für Kollnburg. Dies war gleichzeitig der spielentscheidende Treffer.

In der A-Klasse Regen hält der Zweikampf um die Meisterschaft zwischen der SpVgg Allersdorf und der SpVgg Ruhmannsfelden II an. Beide Teams hatten es mit den Schlusslichtern der Liga zu tun und ließen nichts anbrennen. Der Tabellenführer siegte gegen den SV Achslach mit 4:0. In Ludwigsthal hingegen sah es lange nach einer Überraschung aus, denn der Tabellenletzte wehrte sich gegen die Ruhmannsfeldener Reserve bis zur 77. Minute erfolgreich. Dann setzten sich die Gäste doch mit 3:0 durch.

Das Spiel zwischen den beiden Kreisliga-Reserven aus Geiersthal und Viechtach endete mit einem 2:0-Achtungserfolg für Viechtach. In Torlaune war der FC Langdorf mit einem 8:0 gegen die SpVgg Zwieselau. Michael Weinfurtner steuerte einen Dreipack zum Kantersieg bei. Ein halbes Dutzend schenkte die SpVgg Brandten der SG Rabenstein ein und schloss in der Tabelle zu ihrem Gegner auf. (kni)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht