mz_logo

Sport aus Cham
Freitag, 21. September 2018 26° 3

Tischtennis

Sich behauptet unter den besten Bayerns

Das Mädchen des SV Tiefenbach wurde Fünfter bei der bayerischen Pokalmeisterschaft. Guter Abschied von Dlubal und Dietlinger.

Die Tiefenbacher Mädels mit Urkunde Foto: cbd
Die Tiefenbacher Mädels mit Urkunde Foto: cbd

Tiefenbach.Als Kreis- und Bezirkspokalsieger hatten die FC-Mädchen die Ehre, in Wunsiedel bei der bayerischen Pokalmeisterschaft auf Kreisebene mitzukämpfen. Natalie Dlubal, Anna-Lena Dietlinger und Selina Reitinger landeten als Fünfte im Mittelfeld des Klassements. Los ging es mit einer 3:4-Niederlage gegen den favorisierten TSV Zorneding (Bezirkspokalsieger Oberbayern). Reitinger unterlag Zornedings Einser N. Krüger, Dlubal glich aus mit dem 3:1 über S. Krüger. Dietlinger hatte mit der jungen Westner keine Mühe, ehe Dlubal/Dietlinger wieder den Ausgleich zulassen mussten. Dlubal verlor gegen Noppenspielerin N. Krüger, schaffte das 3:3 mit dem 3:0 über Westner, doch Dietlinger verlor die sehenswerte Partie gegen S. Krüger.

Auch dem TSV Bayerbach (Niederbayern) unterlag der SV mit 3:4. Reitinger hatte erwartungsgemäß gegen Becher das Nachsehen, Dlubal gewann sicher in drei Sätzen. Dietlinger unterlag Beck. Dlubal/Dietlinger boten ihre beste Doppelleistung des Turniers beim 3:1-Sieg über die favorisierten Becher/Eder. Dlubal besiegte im Einser-Duell Becher, Reitinger verlor. So musste wiederum das letzte Einzel die Entscheidung bringen. Dietlinger gewann aber nur den ersten Satz gegen Eder. Die zweite knappe Niederlage.

Gegen den ATSV Oberkotzau (Vize Oberfranken) wurde es dann aber ein 4:0. Dietlinger, Reitinger und Dlubal gewannen jeweils in drei Sätzen, Dlubal/Dietlinger machten alles klar.

Damit spielte Tiefenbach am nächsten Tag um die Plätze füfn bis acht. Los ging es mit einem mit einem 4:1 über den TSV Unterlauter (Bezirkspokalsieger Oberfranken). Dietlinger besiegte Unterlauters Nummer eins Hausdörfer souverän in drei Sätzen. Auch Dlubal hatte in ihrem ersten Spiel wenig Mühe fürs 2:0. Reitinger hingegen unterlag Noppenspielerin Gebhard. Im Doppel holten Dlubal/Dietlinger einen weiteren Punkt für den SV Tiefenbach. In ihrem zweiten Einzel fand Dlubal gegen Hausdörfer erst spät zu ihrem Spiel, setzte sich jedoch in vier Sätzen durch.Platz fünf holten sich die Tiefenbacherinnen schließlich mit einem 4:1 über die TSG Möckenlohe-Pietenfeld (Vize Oberbayern). Dlubal brachte den SVT in Führung. Dietlinger drehte ein 2:0 noch zum Sieg im Entscheidungssatz. Reitinger hatte das Nachsehen, doch Dlubal/Dietlinger legten nach. Den Schlusspunkt setzte Dlubal mit dem 3:0 über Funk.

Alleins chon die Qualifikation zur bayerischen Pokalmeisterschaft war für den SV ein Riesenerfolg. Dlubal und Dietlinger verabschiedeten sich dabei mit positiven Bilanzen aus dem Jugendbereich. Die beiden wechseln zu den Erwachsenen. Reitinger kann och in der Jugend spielen. (cbd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht