mz_logo

Sport aus Cham
Freitag, 17. August 2018 28° 2

Tischtennis

Tiefenbacherinnen auf der Erfolgswelle

Die Frauenmannschaft des SV feiert den zweiten Aufstieg hintereinander und ist nun in der neuen Bezirksoberliga angekommen.

Die Tiefenbacher Damenmannschaft mit Corinna Raschka, Simone Pregler, Maria Stöckerl, Susanne Becher und Sandra Becher (v. li.) steigt in die Bezirksoberliga auf. Foto: cbd
Die Tiefenbacher Damenmannschaft mit Corinna Raschka, Simone Pregler, Maria Stöckerl, Susanne Becher und Sandra Becher (v. li.) steigt in die Bezirksoberliga auf. Foto: cbd

Tiefenbach.Nachdem die Tiefenbacher Damenmannschaft bereits in der vergangenen Saison mit der Meisterschaft und somit dem Aufstieg von der dritten in die zweite Bezirksliga Nord glänzte, gelang ihnen heuer wieder die Meisterschaft und damit der Sprung in die ehemalige Oberpfalzliga.

Das Team, bestehend aus Susanne Becher, Sandra Becher, Corinna Raschka, Maria Stöckerl und Simone Pregler, ist schon über Jahre eine starke und eingespielte Truppe. Der Spaß und die Freude am Tischtennissport begann bei den Damen bereits im Kindesalter und ist bis heute ungebrochen. Dabei spielte wohl auch die gute Jugendarbeit, die die Tiefenbacher Tischtennisabteilung seit Jahren betreibt, eine große Rolle. Die Mannschaft, die bereits einige Zeit in der dritten Bezirksliga gespielt hat, war gespannt auf die neuen Gegner und neuen Herausforderungen. Zu Anfang der vergangenen Saison wurden also nicht allzu viele Hoffnungen auf große Erfolge in der neuen Liga gesetzt. Umso mehr freuen sich die jungen Spielerinnen jetzt über den erneuten ersten Platz. Zehn Spiele wurden bestritten, bei denen die Tiefenbacherinnen 16:4 Punkte bei 75:47 Spielen holten. Auch die Einzelbilanzen der Damen sind beachtlich. Susanne Becher, die schon einige Jahre Mannschaftsführerin ist, glänzte mit einer unglaublichen 23:3-Bilanz. Sandra Becher hat 14:8 Spiele auf ihren Konto Corinna Raschka erzielte ein 8:12-Ergebnis, Maria Stöckerl und Simone Pregler können ein 7:6 und ein 3:7-Ergebnis verbuchen. Auch das Nachwuchstalent Nathalie Dlubal unterstützte die Tiefenbacher Mädels bei einem Spiel und sammelte Punkte für den SVT.

Ab dem Herbst treten die Tiefenbacher Damen also wieder gegen neue Gegnerinnen an und wollen auch die weitere Herausforderung meistern. Da die Ligen zur nächsten Saison neu aufgeteilt und umbenannt werden, kämpft die SV Damenmannschaft dann in der Bezirksoberliga, Bezirk 13, ehemals Oberpfalzliga. (cbd)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht