mz_logo

Sport aus Cham
Sonntag, 19. August 2018 29° 2

Leichtathletik

TV-Team zehnmal am Podest

Für die Bad Kötztinger gibt es bei der Kreismeisterschaft nicht nur Medaillen, sondern auch 14 persönliche Bestleistungen.

Die jungen Bad Kötztinger Leichtathleten gaben bei den Kreismeisterschaften Vollgas und übertrafen mehrmals ihre persönlichen Bestmarken. Foto: khf
Die jungen Bad Kötztinger Leichtathleten gaben bei den Kreismeisterschaften Vollgas und übertrafen mehrmals ihre persönlichen Bestmarken. Foto: khf

Bad Kötzting.Beachtliche Erfolge holten die U12-Schülerinnen und Schüler des TV Bad Kötzting bei den Kreismeisterschaften in Regensburg. Zwei Gold-, vier Silber- und vier Bronzemedaillen waren die Ausbeute der vier TV-Athleten bei den Einzelmeisterschaften U12 und jünger bei den Leichtathletikmeisterschaften des Kreises Süd. Zudem konnten die TV-Kids 14 neue persönliche Bestleistungen aufstellen.

Bei den Schülern M11 ist derzeit Sebastian Liebl der Top-Mann des Turnvereins. Durch seinen Trainingsfleiß und sein Kämpferherz sammelt er derzeit laufend Erfolge ein. In einem ausgezeichneten Ballwurf-Wettkampf übertrumpfte er im vorletzten Wurf mit 39,0 Metern noch einmal den Führenden und holte sich den Kreismeistertitel. Im Weitsprung markierte er eine neue Bestmarke. Er landete mit 3,82 Metern nur elf Zentimeter hinter dem Dritten auf Rang fünf. Eine neue Bestmarke im Hochsprung mit 1,12 Metern brachte ihn auf den Bronze-Rang. Hier scheiterte er knapp an der Höhe von 1,16 Metern. Erstmals blieb er über 50 Meter mit 7,99 sek unter der Acht-Sekunden-Marke und holte sich erneut Bronze. Im 800-Meter-Lauf zog eretwas zu früh den Spurt an und musste in einem packenden Finish einen Konkurrenten vorbeilassen. Mit 2:48,63 min gab es die Silbermedaille. Ihr Debüt bei den Einzelwettkämpfen gab Melissa Ganserer (W10) – und ließ gleich aufhorchen. In allen Disziplinen landete sie auf dem Treppchen. Mit 3:17,69 min erlief sie sich in einem beherzten Rennen den zweiten Platz, ebenso wie im Weitsprung mit 3,62 Metern. Mit 8,65 sek landete sie im Sprint auf dem dritten Rang und mit 25 Metern im Ballwurf gab es für sie ebenfalls die Bronzemedaille.

Die TV-Youngster und Trainer Christian Hofmaier freuen sich über ihre Medaillenausbeute. Foto: khf
Die TV-Youngster und Trainer Christian Hofmaier freuen sich über ihre Medaillenausbeute. Foto: khf

Eine Altersklasse höher in der W11 gehörte Hannah Hausladen zu den Top-Mädchen in Regensburg. Souverän erlief sie sich über die 800 Meter mit 3:04,40 min den Kreismeister-Titel. Sie kontrollierte stets den Lauf und kaufte damit allen Konkurrentinnen von Anfang an den Schneid ab. Mit einer Steigerung im Ballwurf auf 30 Meter gewann sie überraschend die Silbermedaille. Nicht ganz so gut lief es im Sprint. Wegen eines technischen Problems musste der Lauf wiederholt werden, wobei Hannah dann auf 8,06 sek kam. Das reichte letztlich nur für die „Blech-Medaille“. Auch im Weitsprung fehlten ihr nur ein paar Zentimeter auf das Podest mit 3,88 Metern. Im Hochsprung landete sie auf Rang fünf. Vierte im „Mini-Team“ des TV war Emily Bräu. Auch sie konnte neue persönliche Bestmarken setzen, wobei ihr persönliches Meisterstück der 800-Meter-Lauf war. Sie kämpfte sich hier mit 3:32,76 auf den achten Rang. Im Weitsprung verfehlte sie knapp das Finale. 8,93 sek über 50 Meter und 18,0 Meter im Wurf waren ihre weiteren Ergebnisse. (khf)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht