MyMz

Tischennis

Überraschendes Chamerauer Remis

Die zweite Frauenmannschaft musste ersatzgeschwächt gegen die favorisierten SF Bruck antreten. Es reichte trotzdem zum 7:7.

Mit zwei Einzel-Siegen trug Alexandra Altmann zum überraschenden 7:7 gegen die SF Bruck bei. Foto: crs
Mit zwei Einzel-Siegen trug Alexandra Altmann zum überraschenden 7:7 gegen die SF Bruck bei. Foto: crs

Chamerau.Mit einem überraschenden Punktgewinn wartete die ersatzgeschwächte zweite Damenmannschaft des FC Chamerau im achten Saisonspiel der 2. Bezirksliga Süd auf. Ohne Margit Marr erreichte das Team gegen den Vierten SF Bruck 96 ein 7:7-Unentschieden.

Nach den Doppeln stand es 1:1. Ausgeglichen verlief die erste Einzelrunde“ mit Siegen von Eva Reith (3:1 gegen Ju. Zajc) und Christina Purschke (3:2 – 11:7 gegen Steidl) und Niederlagen von Ilona Schmidt (1:3 gegen Böhm) und Alexandra Altmann (1:3 gegen Kraus). Hin und her ging es auch in der zweiten Einzelrunde. Ilona Schmidt (3:0 gegen Ju. Zajc) und Alexandra Altmann (3:0 gegen Steidl) behielten die Oberhand. Eva Reith (0:3 gegen Böhm) und Christina Purschke (1:3 gegen Kraus) zogen den Kürzeren – 5:5.

Als in der letzten Einzelrunde Christina Purschke (1:3 gegen Böhm) und Eva Reith (1:3 gegen Kraus) das Nachsehen hatten, sah Bruck bei einer 7:5-Führung wie der sichere Sieger aus. Doch die Chamerauerinnen stemmten sich gegen die drohende Niederlage und erzwangen durch den Dreisatzerfolg von Ilona Schmidt (11:2, 11:5, 11:5 gegen Steidl) das entscheidende letzte Einzel. Im letzten Match rang die mutig aufspielende Alexandra Altmann ihre Kontrahentin Ju. Zajc in fünf Sätzen (11:2, 10:12, 11:3, 12:14, 11:5) nieder und rettete dem FC Chamerau II das 7:7 gegen die favorisierten Brucker.

Auch wenn es nicht ganz zum Sieg reichte, machte die erste Damenmannschaft in der Oberpfalzliga wieder einen kleinen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Beim Tabellenachten DJK SB Regensburg II gab es ein 7:7. Nach den Doppeln stand es 1:1. Ebenfalls ausgeglichen verlief die erste Einzelrunde. Alena Zollner (3:0 gegen Schönberger) und Kerstin Urban (3:0 gegen Späthling) siegten, Martina Weiß (0:3 gegen Göpferich) und Anna-Lena Holzner (0:3 gegen Lask) mussten sich geschlagen geben – 3:3. Ihre ganze Klasse bewies Zollner gegen Göpferich (11:3, 11:4, 14:12) – 4:3 . Durch die Niederlagen von Martina Weiß und Kerstin Urban geriet Chamerau in Rückstand. Anna-Lena Holzner (3:2 – 11:9) glich aus. Alena Zollner sorgte mit einem 3:0 gegen Lask für das 6:5, doch Kerstin Urban und Anna-Lena Holzner mussten abgeben. Martina Weiß bewahrte kühlen Kopf und sicherte dem FC Chamerau mit einem Viersatzerfolg gegen Späthling das 7:7 (crs)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht