MyMz

Schach

Wolfgang Mühlbauer gewinnt in Roding

Bad Kötztinger hat das zweite Schach-Heimatfestturnier für sich entschieden. Max Glaser kam auf Platz eins der Jugendwertung.

SF-Vorsitzender Anton Gschwendner, mit den besten Spielern des Rodinger Heimatfest-Turnieres. Foto: kkj
SF-Vorsitzender Anton Gschwendner, mit den besten Spielern des Rodinger Heimatfest-Turnieres. Foto: kkj

Roding.Anlässlich des Rodinger Volksfestes fand das zweite Schach-Heimatfestturnier statt. Mit 23 Teilnehmern war die Veranstaltung wieder gut besucht. Der Vorsitzende der Schachfreunde Roding, Anton Geschwendner hieß die Teilnehmer willkommen und bedankte sich bei Josef Kufner, der in bewährter Weise die Turnierleitung übernahm.

Das auf sieben Runden ausgerichtete Turnier mit 15 Minuten Bedenkzeit wurde – wie schon im vergangenen Jahr – von einem Badstädter gewonnen. Während vor einem Jahr Uli Ziemann souverän mit sieben Punkte gewann, setzte sich jetzt sein Vereinskollege Wolfgang Mühlbauer durch. Ihm reichten 5,5 Punkte, um den Wettkampf zu gewinnen. Zunächst sah es nicht danach aus, als ob der spätere Sieger um den Tageserfolg mitspielen könnte.

In der fünften Runde besiegte der Turniersieger Wolfgang Mühlbauer (im Vordergrund links) vom SC Bad Kötzting Markus Schwarzfischer vom Gastgeber SF Roding. Foto: kkj
In der fünften Runde besiegte der Turniersieger Wolfgang Mühlbauer (im Vordergrund links) vom SC Bad Kötzting Markus Schwarzfischer vom Gastgeber SF Roding. Foto: kkj

Bereits in Runde drei nahm ihm Roland Weingut einen halben Punkt ab und eine Runde später gab es sogar eine Niederlage gegen Ewald Fichtner (SF Roding). Max Glaser vom SC Furth/Waldmünchen und Franz Fischer (SC Cham) lagen nach der vorletzten Runde punktgleich mit fünf Punkten vorne. In der Schlussrunde trafen Wolfgang Mühlbauer und Max Glaser aufeinander. Franz Fischer bekam es mit Shpend Berisha (SF Roding) zu tun. Sowohl Max Glaser als auch Franz Fischer verloren ihre Partien, so dass Wolfgang Mühlbauer an beiden vorbei ziehen konnte und das Schnellschachturnier gewann. Shpend Berisha rückte auf den vierten Rang vor. In der Kategorie Seniorenklasse setzte sich Hans-Rainer Mühlbauer vom SC Bad Kötzting mit vier Punkten durch. Mit einem Punkt Abstand folgen dem Bad Kötztinger Roland Liebl und Klaus-Dieter Schmidt, beide von SC Furth/Waldmünchen.

Am Rodinger Volksfestturnier nahmen auch fünf Jugendliche teil. Sieger wurde Max Glaser vom SC Furth, der in der Gesamtwertung Zweiter wurde vor seinem Vereinskollegen Adam Breuer. Dritter wurde Jonas Jakesch (SF Roding) vor Maria Graf (SC Bad Kötzting) und Julia Schwarzfischer (SF Roding).

Endstand

: 1. Mühlbauer Wolfgang (SC Bad Kötzting) 5,5 Punkte; 2. Glaser Max (SC Furth/Waldmünchen) 5,0; 3. Fischer Franz (SC Cham) 5,0; 4. Berisha Shpend (SF Roding) 5,0; 5. Ziemann Ulrich (SC Bad Kötzting) 5,0; 6. Graf Eduard (SC Bad Kötzting) 4,5; 7. Weingut Roland (SC Bad Kötzting) 4,5; 8. Fichtner Ewald (SF Roding) 4,5; 9. Breuer Adam (SC Furth/Waldmünchen) 4,0 10. Mühlbauer Hans-Rainer (SC Bad Kötzting) 4,0 11. Weber Josef (SC Cham) 3,5; 12. Gschwendner Anton (SF Roding) 3,5; 13. Schwarzfischer Markus (SF Roding) 3,5; 14. Kufner Josef (SC Bad Kötzting) 3,5; 15. Fichtner Jakob (vereinslos) 3,0; 16. Liebl Roland (SC Furth/Waldmünchen) 3,0; 17. Schmidt Klaus-Dieter (SC Furth/Waldmünchen) 3,0; 18. Gogeißl Christian (SC Bad Kötzting) 3,0; 19. Middendorf Heinrich (SC Cham) 2,5; 20. Jakesch Jonas (SF Roding) 2,5; 21. Graf Maria (SC Bad Kötzting) 2,5; 22. Schwarzfischer Julia (SF Roding) 2,0; 23. Haas Josef (SC Furth/Waldmünchen) 1,5

Vorschau

Zum Chamer Volksfest geht es im Schachsommer weiter. Am 28. Juli hält der Schachclub Cham das dritte Heimatfestturnier im Hotel am Regenbogen. (kkj)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht