MyMz

Landesliga

1:5-Klatsche für die Rotblauen

Nichts zu holen gab es für den 1. FC Bad Kötzting in Weiden. Schambeck vergibt Elfer, Drexler macht den Ehrentreffer.

Torschütze Max Drexler (li.) und die Bad Kötztinger hatten der Effektivität der SpVgg Weiden nicht genug entgegenzusetzen.  Foto: Dagmar Nachtigall
Torschütze Max Drexler (li.) und die Bad Kötztinger hatten der Effektivität der SpVgg Weiden nicht genug entgegenzusetzen. Foto: Dagmar Nachtigall

Bad Kötzting.Das war ein bitterer Sonntagnachmittag für den 1. FC Bad Kötzting. Die personell angeschlagenen Bayerwäldler mussten bei der SpVgg SV Weiden eine 5:1- Schlappe einstecken. Die Gastgeber sorgten schon vor dem Pausenpfiff durch zwei Tore von Michael Busch (17., 44.) sowie durch den Treffer von Benjamin Werner (37.) für klare Verhältnisse. Spätestens als Christoph Schambeck gleich nach der Pause per Foulelfmeter an Matthias Götz scheiterte, war es ein gebrauchter Tag für die Badstädter.

Am Ende war es eine klare Sache für die SpVgg Weiden, die nun punktgleich mit dem ASV Neumarkt das Feld anführt. Dennoch – einfach machten es die Rotblauen dem Tabellenzweiten nicht. Einzig die Chancenauswertung war das große Plus bei der Heimelf, die sich äußerst effizient zeigte. Sebastian Niebauer musste einige Umstellungen vornehmen. Max Bachl-Staudinger musste gänzlich passen, Jakub Süsser nahm zumindest auf der Bank Platz. Kapitän Florian Frisch und Josef Högerl bissen auf die Zähne. Die Badstädter hattem in der Anfangsviertelstunde alles im Griff im Sparda Bank Stadion. Beide Teams spielten zwar forsch nach vorne, dennoch gab es kaum Torgefahr. Mit der ersten nennenswerten Aktion gingen die Weidener in Führung. Dabei ging es einfach zu schnell für die Bad Kötztinger Defensive. Benjamin Werner spielte Michael Busch im Strafraum frei, der ließ auch noch FC-Keeper Moritz Riedl aussteigen – 1:0 (17.).

3:0 schon zur Halbzeit

Danach gab es wieder viel Leerlauf und Mittelfeldgeplänkel. Nach einer guten halben Stunde wurde es richtig gefährlich vor dem Weidener Tor. Stefan Hofner kam im Strafraum frei zum Zug, sein Ball wurde zur Ecke gelenkt. Besser machten es die Weidener mit ihrer zweiten gefährlichen Aktion. Michael Buschbediente dieses Mal Benjamin Werner, der platziert abschloss (37.). Eine Minute vor der Pause dann bereits die Vorentscheidung. Die Badstädter brachten den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Am Ende markierte Michael Busch mit seinen zweiten Treffer das 3:0 (44.).

Das sagt der Trainer

    Gleich nach Wiederanpfiff gab es Strafstoß für die Rotblauen, dann Max Drexler war von den Beinen geholt worden. Doch der zur Pause eingewechselte Christoph Schambeck scheiterte an Matthias Götz (47.). Wie das Toreschießen geht, zeigten die Weidener. Sie zogen mit einen Doppelschlag binnen sieben Minuten auf 5:0 davon. Benjamin Werner spielte Stefan Graf im Strafraum frei und der hatte allein vor Moritz Riedl keine Mühe mit dem 4:0 (51.). Sieben Minuten später hat Walter Müller in der eigenen Hälfte den Ball verloren, und Busch war der Nutznießer. Er bediente Niklas Lang, und es stand 5:0. Dann schaltete die SpVgg Weiden einige Gänge zurück, und die Badstädter hatten drei Riesenmöglichkeiten in Folge. Zwei Mal rettete Keeper Matthias Götz klasse gegen Florian Frisch und Schambeck. Beim dritten Versuch erwischte es den Keeper der SpVgg. Johannes Aschenbrenner hatte abgezogen, und die Kugel traf Götz genau im Gesicht. Er blieb einige Zeit benommen liegen (65.).

    Einsatzwille war vorhanen

    Zehn Minuten vor dem Ende fiel der Ehrentreffer für die Rotblauen. Den hatten sie sich verdient, denn am Einsatzwillen mangelte es nicht. Drexler hatte am Sechzehner unhaltbar abgezogen und erzielte seinen fünften Saisontreffer. Dann war Schluss im Sparda Bank Stadion. Der Sieg der Gastgeber war sicherlich verdient, am Ende aber zu hoch. Damit habensie punktemäßig zum bisherigen Spitzenreiter aufgeschlossen. Die Badstädter bleiben im hinteren Mittelfeld der Tabelle stecken und haben lediglich einen Punkt Vorsprung auf einen Relegationsplatz. Am Samstag könnte die Niebauer-Elf wieder etwas für ihr Punktekonto tun. Im Heimspiel gegen die SpVgg Pfreimd muss wieder gepunktet werden. (cuk)

    Sie sind noch nicht registriert?

    Neu registrieren

    MessageBox

    Nachricht