MyMz

Fussball

ASV erzielt 14 Tore in zwei Spielen

Klebl-Elf feiert Kantersiege gegen Amberg und Planegg. Am Mittwoch kommt der SSV Jahn.

Alois Bejera (links) erzielte im Pokal gegen Amberg drei Treffer. Foto: Frank
Alois Bejera (links) erzielte im Pokal gegen Amberg drei Treffer. Foto: Frank

Cham.Der Nachwuchs des ASV Cham hat in der ersten Qualirunde im Bau-Pokal den Ligakonkurrenten FC Amberg empfangen. Bereits in der zweiten Spielminute besorgte Alois Bejera das 1:0 für die Hausherren. Später erhöhte er nicht nur auf 2:0 (27.), in der zweiten Halbzeit traf er zum 3:0 (46.). Andreas Kussinger (47./63.) und der eingewechselte Nils Wilder (55.) stellten den 6:0- Endstand her.

Einen Tag später folgte für das Team um Trainer Andreas Klebl das Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten der Bayernliga Süd SV Planegg-Krailling. Cham tat sich zunächst schwer, Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Dann verwandelte Benjamin Tolks einen Lehneis-Eckball gekonnt zum 1:0 (25.). Kurz vor Ende der ersten Halbzeit baute der ASV Cham die Führung auf 3:0 aus. Zunächst setzte sich Bejera im Strafraum durch und zog trocken zum 2:0 ab (32.). Eine Zeigerumdrehung später eroberte Lukas Dachs den Ball und legte ab auf Tolks. Dieser überwand den zu weit vor dem Tor stehenden Keeper per Weitschuss (33.). In der zweiten Hälfte wurde die Heldenschmiede zielstrebiger. Nach einer Leutner-Flanke hieß es durch Tolks 4:0 (37.), ehe Lehneis auf Dachs durchsteckte und dieser per Heber den Keeper zum 5:0 überwand (45.). Das 6:0 durch Kussinger leitete dieser selbst mit einem Pass auf Tolks ein, der Kussinger in der Mitte fand (53.).

Marlon Nicklas schloss nach kurzem Dribbling präzise ins Eck zum 7:0 ab (56.). Den 8:0-Endstand besorgte Tolks mit seinem vierten Treffer, nachdem der eingewechselte Michael Neumeier bis zur Grundlinie durchgebrochen war und ihn bediente (58.). Nach dem Schützenfest gegen die SpVgg Landshut ist das der zweite 8:0-Erfolg für den ASV Cham in der laufenden Saison. „Auch wenn das Ergebnis schlussendlich deutlich ausfiel, war ich mit der ersten Halbzeit nicht zufrieden. Wir kamen im Mittelfeldzentrum immer einen Schritt zu spät und bekamen deshalb selten Zugriff“, sagte Chams U15-Trainer Andreas Klebl.

Mit dem Sieg festigte der ASV Platz acht in der Tabelle und hat drei Spieltage vor Saisonende acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegs-Relegationsplatz. „Jetzt müssen wir den Klassenerhalt am Samstag gegen Amberg auch rechnerisch in trockene Tücher bringen“, gibt Klebl die Marschroute aus.

Bevor die Klebl-Truppe wieder in den Ligaalltag zurückkehrt, gastiert am Mittwoch im Bau-Pokal der Regionalligist SSV Jahn Regensburg im Stadion an der Further Straße. Der ASV will auch gegen den Favoriten aus Regensburg eine gute Leistung zeigen. „Ich denke, wir brauchen uns nicht verstecken“, sagt Klebl. Anstoß ist um 18.30 Uhr im Chamer Stadion. (cav)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht