MyMz

Roding

Auf dem Siegertreppchen

Die Spieler der SG Roding/Chamerau erreichen beim Obernzeller Pokalturnier acht Platzierungen auf dem Podest.

  • Manuel Busch und Nina Owerdieck erreichten im Mixed B den zweiten Platz. Foto: Sebastian Schmid
  • Philipp Haller und Dominik Schmid (2. und 3. von links) sowie Thomas Göstl und Sebastian Schmid (6. und 7. von links) überzeugten beim Obernzeller Pokalturnier im Herrendoppel A. Foto: Sebastian Schmid

Roding.Nach einer dreiwöchigen Turnierpause beteiligte sich am vergangenen Wochenende wieder eine große Gruppe Badmintonspieler der SG Roding/Chamerau am Obernzeller Pokalturnier. Und mit einer rekordverdächtigen Anzahl von zehn Startern stellte man bei insgesamt 48 Teilnehmern sogar die teilnehmerstärkste Abordnung. Trotz der starken Konkurrenz, insbesondere der tschechischen Spieler, erreichten die Bayerwaldler in beiden Leistungsklassen einige Top-3-Platzierungen.

Während am Samstag die beiden Doppeldisziplinen anstanden, wurde die Einzeldisziplin erst am Sonntag ausgespielt. Im gemischten Doppel der unteren Leistungsklasse B (Bezirksklasse A und B) erreichten Nina Owerdieck und Manuel Busch den zweiten Platz. Auch im Damendoppel konnte Nina Owerdieck mit ihrer Partnerin aus Obernzell überzeugen und belegte erneut den zweiten Platz. Aufgrund eines kombinierten Spielmodus der oberen und unteren Damendoppelklasse sprang dann in der kombinierten Wertung auch noch der dritte Platz heraus.

Dominik Schmid konnte sich zusammen mit Martina Huber aus Obernzell im Mixed A aufgrund der starken Konkurrenz nicht für die K.-o.-Spiele qualifizieren. Im Herrendoppel B dominierten dann Rodinger Badmintoncracks, wobei sich Lars Owerdieck und Manuel Busch den Titel vor den Vereinskollegen Michael Engl und Johannes Engl sicherten.

Auch im Herrendoppel A konnten die Bayerwald-Spieler trotz des hohen Spielniveaus überzeugen. Sowohl Dominik Schmid und Philipp Haller als auch Sebastian Schmid und Thomas Göstl zogen jeweils als Gruppenerste ins Viertelfinale ein, in dem sie wiederum im Gleichtakt gewannen.

Während sich Sebastian Schmid und Thomas Göstl dann aber im Halbfinale dem starken tschechischen Favoritenduo geschlagen geben mussten, waren Dominik Schmid und Philipp Haller im Halbfinale erneut erfolgreich, so dass auch sie im Finale auf das technisch dominierende Doppel stießen. Obwohl das Spiel stets ausgeglichen war, unterlagen Schmid und Haller beide Sätze mit 23:25 und 19:21, was dennoch nichts an einem tollen zweiten Platz sowie einem genialen Finalmatch änderte.

Mit Dominik Schmid und Johannes Engl nahmen zwei Spieler die Herausforderung an und stellten sich am folgenden Morgen nochmals in der Einzeldisziplin. Und beide schafften es erneut aufs Podest, wobei Engl in der unteren Spielklasse den zweiten Platz und Schmid in der oberen Leistungsklasse den dritten Platz erzielte. Damit komplettierten sie den starken Gesamtauftritt der SG Roding/Chamerau, die am diesjährigen Pokalturnier insgesamt acht Mal auf dem Siegertreppchen vertreten war. (csd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht