MyMz

Augenmerk liegt auf den Feinheiten

Chams U19 spielt beim Jahn, die U15 testet gegen Weiden.
Christian Groitl

Auf die Abwehr um Lukas Rädlinger (am Ball) kommt es im Test gegen die Jahn-Jugend an.
Auf die Abwehr um Lukas Rädlinger (am Ball) kommt es im Test gegen die Jahn-Jugend an. Foto: Griesbauer

Cham.Der Sportpark am Kaulbachweg in Regensburg ist Austragungsort für das letzte Testspiel der Chamer U19 vor dem Ligastart in die Landesliga Süd. Die Partie gegen die U17 des SSV Jahn Regensburg beginnt am Samstag um 19 Uhr. „Wir treffen auf eine spielerisch gute Mannschaft, gegen die wir vor allem unser Spiel gegen den Ball verbessern können. Zudem wollen wir an den letzten Feinheiten arbeiten und uns für den Ligastart einspielen“, gibt ASV-Trainer Groitl vor der Begegnung zu Protokoll. Nach dem etwas reduzierten Trainingsumfang unter der Woche konnten sich einige angeschlagene ASV-Spieler wieder regenerieren und bieten dem Chamer Trainerteam wieder mehr Optionen. Dennoch fallen mit Lysyuk, Schmidbauer, Gierl und Kukla vier Akteure aus. (ciw)

In heimischen Gefilden testet die U15 des ASV Cham gegen den gleichaltrigen Nachwuchs der SpVgg SV Weiden. Gegen einen starken Gegner will das Chamer Trainerteam um Cheftrainer Hartl die einstudierten Trainingsinhalte perfektionieren und gleichzeitig mit viel Laufbereitschaft sowie Einsatzwillen zu Werke gehen. Angepfiffen wird die Partie im Kappenberger Sportzentrum in Cham am Sonntag um 13 Uhr. Die Leitung trägt der Unparteiische Dieter Dendorfer.

Kürzlich trat die U14 des ASV Cham auswärts gegen den 1. FC 1919 Viechtach (U15) an und offenbarte sowohl große Offensivstärken als auch ein Manko in der Defensive. Nach dem Ringelstetter im Strafraum gefoult worden war, traf Laußer per Elfmeter zum 1:0. Daraufhin ließ sich der ASV jedoch zweimal auskontern und lag plötzlich hinten. Doch erneut Laußer stellte noch vor dem Halbzeitpfiff auf 2:2. Im zweiten Durchgang schlug die Stunde von Chams Kessler. Mit vier Toren in Folge brachte das ASV-Talent seine Mannschaft auf die Siegerstraße. Zweimal wurde er durch eine tolle Vorarbeit von Schreiner in Szene gesetzt. Gastgeber Viechtach kam noch einmal auf 4:6 heran. Wagner machte nach Vorlage von Heilbrunner den Sack zu und besiegelte den 7:4-Auswärtssieg.

Im Spiel gegen den SC Eltersdorf II (U14) im Kappenberger Sportzentrum gewann die ASV-U14 ebenfalls. Auch in dieser Partie ging es vor beiden Toren wild zu. Zunächst lag Cham mit 0:2 in Rückstand, den Kick (17.), Laußer (27.) und Schreiner (34.) in eine 3:2-Führung umwandelten. Nach dem Seitenwechsel glich Eltersdorf aus. Cham riss das Zepter an sich und ging durch Anja Zollner (43.) erneut in Front. Tremml (51.) baute den Vorsprung aus. In derselben Konstellation gelangen dem ASV noch Treffer Nummer sechs durch Zollner (58.) und sieben durch Tremml (61.) zum 7:3- Endstand. Trainer Lamecker war zufrieden, sah aber noch einiges an Arbeit. (ciw)

Weitere Artikel aus diesem Ressort finden Sie unter Cham.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht