MyMz

Cham

BOL-Team festigt fünften Tabellenplatz

Die Erste der SG Roding/Chamerau holt zuhause drei Punkte. Der zweiten Mannschaft gelingt ersatzgeschwächt nur ein Sieg.

Trotz der Niederlage im Damendoppel ein starkes Team: Anna Stocker und Louisa Heigl Foto: Sebastian Schmid
Trotz der Niederlage im Damendoppel ein starkes Team: Anna Stocker und Louisa Heigl Foto: Sebastian Schmid

Roding.Nach der Doppelniederlage am ersten Rückrundenspieltag wollte die erste Mannschaft der SG Roding/Chamerau zuhause wieder für ein positives Resultat sorgen.

Bei bester Zuschauerunterstützung legte man gegen das Tabellenschlusslicht Bodenwöhr einen exzellenten Start hin. Sowohl das erste Herrendoppel, Sebastian Schmid/Philipp Haller, als auch das zweite Doppel, Dominik Schmid/Johann Eiber, waren jeweils in zwei Sätzen siegreich. Dagegen war das Damendoppel eine eng umkämpfte Partie, welche Martina Berra und Viktoria Heigl vor heimischem Publikum im dritten Satz letztlich mit 22:20 für sich entscheiden konnten.

Während die drei Herreneinzel von Dominik und Sebastian Schmid sowie Johann Eiber jeweils unspektakuläre Zwei-Satz-Siege waren, musste sich Martina Berra ihrer Konkurrentin mit 10:21 und 17:21 geschlagen geben. Dank des Erfolges im abschließenden Mixed von Philipp Haller und Viktoria Heigl konnte der bis dato höchste Saisonsieg von 7:1 eingefahren werden.

In der zweiten Begegnung gegen den TSV Wolfstein konnten Sebastian Schmid und Philipp Haller die entscheidenden Punkte nicht umsetzen und mussten das erste Doppel daher mit 14:21 und 18:21 abgeben. Dafür ließen Dominik Schmid und Johann Eiber nichts anbrennen und siegten souverän mit 21:10. Martina Berra und Viktoria Heigl konnten zwar den ersten Satz im Damendoppel gewinnen, unterlagen jedoch in den beiden weiteren Sätzen.

Für die weiteren Punkte sorgten dann – wie auch schon im Vorspiel – wieder die drei laufstarken Einzelherren. Während Johann Eiber an Position drei keine größeren Mühen hatte, zeichneten sich bei den beiden Schmid-Brüdern jeweils spannende und kräftezehrende Dreisatzmatches ab, wobei sowohl Dominik im ersten als auch Sebastian im zweiten Einzel letztlich die Nerven behielten und mit ihren Siegen das Unentschieden absicherten. Nachdem Martina Berra das Dameneinzel verlor und auch das gemischte Doppel Philipp Haller/Viktoria Heigl mit 16:21 und 19:21 unterlag, blieb es auch bei dem 4:4-Unentschieden, was aber dennoch drei Punkte für die Gastgeber bedeutete, die damit ihren fünften Tabellenplatz in der Bezirksoberliga festigen konnten.

Für die zweite Mannschaft ging es am Sonntag zum Tabellenführer nach Regensburg. Da mehrere Stammspieler der Mannschaft ausfielen, kam erstmals in der laufenden Saison U-19-Spieler Julian Hofer zum Einsatz, der seine Aufgabe mit Bravour meisterte. Nach Niederlagen von Michael Engl/Lars Owerdieck, Sri Gautham Elangovan/Julian Hofer, Louisa Heigl/Anna Stocker und Sri Gautham Elangovan und Anna Stocker unterlagen auch Julian Hofer sowie Lars Owerdieck in den Einzeln. Nur Michael Engl sowie Louisa Heigl konnten ihre Matches gewinnen.

In der zweiten Partie gegen den unmittelbaren Tabellenkonkurrenten TSV Wolfstein 2 gelang dann ein 5:3-Sieg. Das Damendoppel ging kampflos an Roding/Chamerau. Die beiden Herrendoppel von Lars Owerdieck/Michael Engl und Sri Gautham Elangovan/Julian Hofer gewannen dann regulär in zwei Sätzen, wohingegen Sri Gautham Elangovan und Anna Stocker unterlagen.

Lars Owerdieck profitierte von einer verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners, und auch Michael Engl setzte sich durch. Louisa Heigl und Julian Hofer mussten sich dann allerdings geschlagen geben. (csd)

Tabellensituation

  • 2. Mannschaft:

    Beim Spitzenreiter in Regensburg verlor die Zweite mit 2:6, gegen den TSV Wolfstein 2 gewann man mit 5:3. Da man allerdings nur einen Punkt Rückstand auf Tabellenplatz drei hat, ist man schon jetzt heiß auf den nächsten Spieltag.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht