MyMz

Kegeln

Chambtaler wollen Punkte gutmachen

Im Bundesligaendspurt will sich das Diermeier-Team alle Chancen erhalten. Bayernligadamen erwarten FEB Amberg.

Milan Svoboda (rechts) und seine Chambtaler rechnen sich in Lorsch etwas aus.  Foto: Simon Tschannerl
Milan Svoboda (rechts) und seine Chambtaler rechnen sich in Lorsch etwas aus. Foto: Simon Tschannerl

Runding.In der 1. Bundesliga gastiert die 1. Herrenmannschaft der Chambtalkegler am Samstag beim hessischen Ligakonkurrenten Nibelungen Lorsch. Nach dem Aus im DKBC-Pokal und der Champions League möchte sich das Chambtalerteam auf den Endspurt der Ligaspiele konzentrieren.

Die Nibelungen Lorsch stehen derzeit mit 4:24 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und haben bereits fünf Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Für den Klassenerhalt bräuchte das Steinhauer-Team aufgrund des Restprogramms schon ein kleines Kegelwunder.

Zwei Heimsiege für Lorsch

Die Lorscher konnten ihre beiden Spiele auf den heimischen Bahnen gewinnen. Besonders beim Start in die Bundesliga-Saison konnte das Lorscher Team nicht seine gewohnte Leistungsstärke ausspielen und die 3600er-Marke nicht überschreiten. Allerdings zeigte das Steinhauer-Team zuletzt sehr gute Leistungen und spielte fast auf die 3700er-Marke hin.

Auf den Heimbahnen hat Lorsch nach sieben Heimspielen einen Mannschaftsschnitt von 3596,5 Kegel. Die Gegner weisen einen Schnitt von 3667,4 Kegeln auf. Das beste Ergebnis in dieser Saison spielte bisher Victoria Bamberg mit 3910 Kegeln.

Den besten Schnitt der Gastgeber hat Frank Gutschalk mit 622 Kegel. Auch Mannschaftsführer Jochen Steinhauer mit 607,2 und Stefan Wernz mit 601,2 Kegel besitzen noch einen Schnitt über der 600er-Marke.

Mit 15:13 Punkten steht das Diermeier-Team derzeit auf den fünften Tabellenplatz. Auf einen der ersten drei Plätze zur Qualifikation auf einen internationalen Platz hat man bereits einen Rückstand von fünf Punkten, den man in den restlichen vier Begegnungen vermutlich kaum mehr aufholen kann. Trotzdem will man die Saison nicht vorzeitig abhaken.

Acht Punkte angepeilt

In den restlichen vier Begegnungen der Bundesliga-Saison möchte man noch acht Punkte erzielen. Dazu muss man aber auch sehr gute Leistungen abrufen. Das erste schwere Spiel steht bei Nibelungen Lorsch auf dem Programm. Zwar reist die Diermeier-Truppe als Favorit nach Hessen, doch man darf die Gastgeber nicht unterschätzen. Diese werden sich sicherlich noch an den letzten Strohhalm klammern und alles geben, um den Klassenerhalt doch noch zu schaffen.

Das Vorspiel in Raindorf endete mit einem klaren 7:1-Erfolg für das Chambtalerteam, doch man wird sich in Lorsch auf ein sehr schweres Spiel einstellen müssen. Vor allen vom Start weg muss man versuchen, den Gastgeber aus Lorsch unter Kontrolle zu halten. Darüber hinaus ist gewiss das Gesamtergebnis wichtig, um am Ende erfolgreich zu sein. Spielbeginn ist um 13 Uhr. (cer)

zwei Weitere

  • Herren II:

    In der Bezirksoberliga ist das zweite Herrenteam der Chambtalkegler am Samstag im Kellerderby beim Schlusslicht TSV Kümmersbruck zu Gast. Für die Braun-Truppe ist dies die letzte Chance, noch den Anschluss zu einen Nichtabstiegsplatz herzustellen. Doch man muss dazu auch in Kümmersbruck mannschaftlich eine geschlossene Leistung zeigen. Spielbeginn ist am Samstag um 15.30 Uhr.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht