MyMz

Chamer Athleten kommen gut in die Gänge

Nach langer Zwangspause, welche bei der Leichtathletik-Abteilung des ASV Chan intensiv zum Training genutzt wurde, durften sich die Athleten endlich wieder der Konkurrenz stellen.

Machten allesamt ihre Sachen gut (vorne von links): Lea Hurm, Lena Köstner, Elisabeth Zwickenpflug und Gerhard Köstner (hinten).
Machten allesamt ihre Sachen gut (vorne von links): Lea Hurm, Lena Köstner, Elisabeth Zwickenpflug und Gerhard Köstner (hinten). Foto: Elisabeth Zwickenpflug/Elisabeth Zwickenpflug

Cham.Den Anfang machte Gerhard Köstner, welcher es kurz vor seinem 40. Geburtstag noch einmal wissen wollte. Er trat für den ASV Cham in Regensburg bei der Serie I im Speerwurf der Männer an. Mit seiner persönlichen Bestleistung mit 32,69 m war er überaus zufrieden und motivierte somit auch seine Jugendlichen in der Abteilung für die anstehenden Wettkämpfe.

Am vergangenen Wochenende standen dann für die Jugendlichen der Leichtathletikabteilung die ersten Freiluft-Wettkämpfe der Saison auf dem Programm. Hierfür reisten Lea Hurm und Lena Köstner nach Eschenbach, um sich mit den Besten ihrer Jahrgänge zu messen. Aufgrund der Corona – Hygienebestimmungen war das Teilnehmerfeld sehr eingeschränkt und die Startplatze, welche anhand der bisherigen Wettkampfergebnisse verteilt wurden, sehr begehrt.

Lena Köstner startete für die Jahrgänge U16 (2006). Lea Hurm (2007) trat außer Wertung an, da sie durch die Zugehörigkeit im E-Kader der Oberpfalz startberechtigt war. Sie nutzte den Wettkampf als Vorbereitung auf die U14 Serie am 24.07.2020 in Regensburg.

Bereits am Freitag stellte sich Lena Köstner in den Laufdisziplinen im 100 Meter Sprint und den 80 Meter Hürden der harten Konkurrenz. Am Tag darauf fuhren beide ASV-Mädels mit ihren Trainern Elisabeth Zwickenpflug und Gerhard Köstner gemeinsam zur Wettkampfstätte um in den Wurf- und Sprungdisziplinen endlich wieder Wettkampfluft zu schnuppern. Die Freude der beiden Jugendlichen war riesengroß und die Motivation ebenso.

Für die ASV-Athleten lief es sehr gut. So manche persönliche Bestleistung konnte erbracht und sogar ein Titelgewinn eingefahren werden. Diesen erreichte Lena Köstner in einem bis zur letzten Sekunde spannenden Diskus – Wettkampf. Hierbei erreichte sie erst im Letzten Wurf eine Weite von 17,47m und verwies die Konkurrenz hinter sich und durfte anschließend die Goldmedaille der Oberpfalzserie in Empfang nehmen.

Lea Hurm startete gleich in ihrer ersten Disziplin, dem Hochsprung, mit einer beachtlichen persönlichen Bestleistung von 1.33 m. Auch im Weitsprung übertrumpfte sie ihre Bestmarke mit 4,34 m. Am Ende des Wettkampftages zeigten sich alle angereisten Chamer sehr zufrieden mit dem ersten Wettkampftag nach der „Zwangspause“. Beide Athleten vertreten zurecht ihre Jahrgänge im E-Kader der Oberpfalz.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht