MyMz

Cham

Chamer Damen feiern ersten Saisonsieg

Das ASV-Team schlägt den HC Sulzbach-Rosenberg II mit 22:19. Erstes Erfolgserlebnis der neuformierten Mannschaft

Das neuformierte Chamer Damenteam hatte am Wochenende allen Grund zur Freude. Foto: Anna Heyn
Das neuformierte Chamer Damenteam hatte am Wochenende allen Grund zur Freude. Foto: Anna Heyn

Cham.Im zweiten Heimspiel der Bezirksliga Ost gelang der neuformierten Mannschaft des ASV Cham um das Trainerduo Franz Winkler/Martina Heyn ein 22:19-Erfolg gegen die 2. Mannschaft des HC Sulzbach/Rosenberg. In einer umkämpften Partie zeigte das Team vor allem in der ersten Halbzeit eine tolle Leistung und belohnte sich am Ende mit dem ersten Saisonsieg.

Vor der Saison gab es wieder einmal einen großen Umbruch zu verkraften. Neben Trainer und ASV-Urgestein „Wastl“ Gürster musste auch der Abgang von Konstanze Hierl und Lena Gürster hingenommen werden. Besonders schwer wiegt auch das Kürzertreten von Michaela Amann, Carolin Zöller und Sandra Scheuerer, denen dreien eine Rückkehr ins Team jederzeit offen steht. Als Neuzugänge konnten dagegen die Youngsters Zoe Mißlinger, Annika Arnold, Katharina Steif und Vroni Haller aus der eigenen Jugend aufrücken.

Das Spiel gegen Sulzbach begann furios: Die ASV-Damen spielten sich, angetrieben von Anna Heyn, in einen wahren Rausch. Die ASV-Spielmacherin glänzte nicht nur mit mehreren Toren und verwandelten Siebenmetern, sondern setzte auch immer wieder ihre Mitspielerinnen gekonnt in Szene. Am Kreis zeigte Lea Steingans ihr Können und sorgte mit zwei nacheinander folgenden Toren für einen komfortablen Vorsprung. In hervorragender Verfassung war Sabrina Moser, die als Rechtsaußen mit Toren und enormer Laufstärke sowie in der Defensive mit einer starken Abwehrleistung aufwartete.

Nina Böhm und Lea Lehner kurbelten das Spiel über die Mitte bzw. Rückraum links immer wieder gekonnt an. Die jungen Spielerinnen um Zoe Mißlinger, Annika Arnold, Nina Jacoby und Katharina Steif sammelten nicht nur wertvolle Einsatzminuten, sondern trugen aktiv zur guten Mannschaftsleistung bei.

Kamen die Gästespielerinnen doch einmal gefährlich vor das ASV-Gehäuse, war auf Torhüterin Franziska Daxl Verlass. So konnte auch das verletzungsbedingte Fehlen von Leistungsträgerin Anna Schuh und Youngster Vroni Haller kompensiert werden. Zur Pause hatten sich die ASV-Mädels beim 15:9-Zwischenstand einen komfortablen Sechs-Tore-Vorsprung erarbeitet.

In der zweiten Halbzeit merkte man den Gästen an, dass sie sich noch nicht geschlagen geben wollten. Tor um Tor verkürzten die Sulzbacherinnen den Rückstand und setzten die Winkler-Mannschaft unter Druck. Der neue Trainer schaffte es jedoch, mit seiner ruhigen Art, der Mannschaft auch in den stressigen Phasen die richtigen Anweisungen mitzugeben.

Selbst eine schwere Verletzung von Nina Böhm brachte das ASV-Team nicht mehr aus dem Tritt und der Vorsprung wurde über die Zeit gebracht. Am Ende jubelten die Damen über einen verdienten 22:19-Erfolg und damit die ersten Punkte in der noch jungen Saison.

Zur Mannschaft

  • Ausblick:

    Das nächste Heimspiel bestreiten die ASV-Mädels am Samstag um 15.30 Uhr gegen den TV Lauf in der Fraunhofer Halle.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht