MyMz

Chamer Kantersieg gegen Tegernheim

Fuhrmann-Elf feiert mit 11:1 beim Landesligisten eine richtig gelungene Generalprobe, die Selbstvertrauen für Ansbach gibt.

Insgesamt elf Mal ließen Lamecker & Co. den Ball im letzten Test im Tegernheimer Tor zappeln.
Insgesamt elf Mal ließen Lamecker & Co. den Ball im letzten Test im Tegernheimer Tor zappeln. Foto: ckm

Cham.Von einer geglückten Generalprobe für den Re-Start am kommenden Samstag bei der SpVgg Ansbach kann der ASV Cham sprechen. Dem Bayernligisten ist in seinem letzten Test beim Landesligisten FC Tegernheim ein 11:1 (6:1)-Kantersieg gelungen.

Nach der 0:1-Niederlage am Mittwoch beim Bezirksligisten SV Etzenricht, wo viele Chancen kläglich vergeben wurden, klappte es in Tegernheim um einiges besser, auch wenn Chams Trainer Rüdiger Fuhrmann dieses Testspielergebnis nicht überbewertet sehen wollte. Mit der Leistung seiner Truppe warer allerdings zufrieden. „Gegen einen Landesligisten musst du zuerst einmal elf Tore schießen. Meine Mannschaft zeigte nach der Niederlage in Etzenricht wieder ihr wahres Gesicht, steckte selbst nach einer 6:1-Halbzeitführung nicht zurück und erzielte nach der Pause sogar noch weitere fünf Treffer. Die nötige Durchschlagskraft war wieder voll und ganz gegeben. Die Mannschaft hat sich durch teilweise schön herausgespielte Treffer für ihre Trainingsarbeit belohnt“, lobte er seine Jungs.

Nach nicht einmal zwei Minuten zappelte der Ball das erste Mal im Kasten von Tegernheims Keeper Dusan Zaric. Nach Flanke von Lieder stieg Namir zum Kopfball hoch und netzte zum 1:0 ein. Die Führung sollte jedoch nur drei Minuten Bestand haben. Als Marco Faltermeier im Laufduell seinen Gegenspieler Kevin Sieber im Strafraum zu Fall brachte, verwandelte Gentrit zum 1:1 (4.). Per Eigentor von Maximilian Wasmeier ging der Bayernligist mit 2:1 in Führung (6.).

Und weil die Fuhrmann-Elf weiterhin zielstrebig agierte, stand es nach Lieders erstem von drei Streichen an diesem Tag 3:1. Schön herausgespielt war auch der vierte Chamer Treffer, den Thomas Zollner beisteuerte (34.). Nach einer Ecke von Lieder war der Chamer Neuzugang Paul Hansen zur Stelle und köpfte zum 5:1 ein (38.).

Den zweiten Strafstoß in dieser Partie bekamen kurz vor dem Seitenwechsel die Chamer zugesprochen. Hansen war von Zillner an der Strafraumgrenze touchiert worden. Lieder verwandelte zum 6:1-Halbzeitstand (44.).

Im Laufe der zweiten Halbzeit brachte Trainer Fuhrmann mit Ertel, Lamecker, Brandl und Schafberger vier neue Kräfte in die Partie. Die Chamer blieben weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und gingen in der Folgezeit durch abermals Namir und Lieder mit 7:1 und 8:1 in Führung (59./68.).

Auch die eingewechselten Daniel Ertel (75./86.) und Alexander Schafberger (80.) durften sich noch in die Torschützenliste zum 11:1- Kantersieg eintragen. (ckm)

Weitere Artikel aus diesem Ressort finden Sie unter Cham.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht