MyMz

Cham

Chamer sind deutscher Meister und Vizemeister

Auch wenn sich die Bossler des BVRS-ASV Cham mit zwei Mannschaften für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft des Deutschen Behindertensportverbandes im saarländischen Riegelsberg qualifiziert hatten, war es bis kurz vorher fraglich, ob sie mit zwei Mannschaften fahren könnten.

Die beiden erfolgreichen Chamer Mannschaften mit Hans Macht, Hans Plötz, Sepp Gmach, Sepp Gruber, Luk Bösl, Rudi Rötzer, Max Daniel und Gabi Macht (von links)  Foto: Heisti Schiedermeier
Die beiden erfolgreichen Chamer Mannschaften mit Hans Macht, Hans Plötz, Sepp Gmach, Sepp Gruber, Luk Bösl, Rudi Rötzer, Max Daniel und Gabi Macht (von links) Foto: Heisti Schiedermeier

Cham.Sie wagten das Unternehmen ohne Auswechselspieler.

Das erste Spiel bei der Deutschen Meisterschaft, das immer von zwei vereinsgleichen Mannschaften gegeneinander bestritten werden muss, war praktisch ein Trainingsspiel für die Bayerwaldler. Und wie erwartet endete Cham I gegen Cham II zum Auftakt mit einem Unentschieden. Bei den nachfolgenden Spielen liefen die Chamer zu Höchstform auf, und viele Kehren wurden zweistellig gewonnen.

Auch am zweiten Tag konnten beide Chamer Mannschaften ihre Niveau halten und ihre große Klasse unter Beweis stellen. Zur großen Freude aller konnte Cham I mit viel Nervenstärke ungeschlagen die Deutsche Meisterschaft erringen. Cham II wurde souverän Vizemeister mit nur einem Unentschieden gegen Köthen und einem knappen Punktverlust gegen Berlin-Tempelhof, den beiden Vorjahressiegern.

Bei der Siegerehrung waren die Müdigkeit und die Anstrengungen der zwei Turniertage vergessen. Unter großem Applaus standen beide Chamer Mannschaften mit ihren Gold- und Silbermedaillen ganz oben auf dem „Stockerl“. (chy)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht