MyMz

Chamer U15 heiß auf Fußball

Trainerteam und Kader sind komplett. Die Youngster des ASV hoffen jetzt auf Testspiele im Vorfeld der Bayernliga-Saison.
von Andreas Wischnewski

Die neu formierte U15 des ASV Cham ist bereit für den Auftritt in der Bayernliga Süd.
Die neu formierte U15 des ASV Cham ist bereit für den Auftritt in der Bayernliga Süd. Foto: Andreas Wischnewski

Cham.Kurze Rückblende auf den März: Die Rückrunde der U15 Bayernliga Süd war in vollem Gange – und auch der Nachwuchs des ASV Cham war jeden Spieltag aufs Neue gefordert. Man war guter Dinge, den angepeilten Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Dies besorgte nun die Corona-Pandemie, denn aufgrund der abgebrochenen Spielzeit tritt der ASV auch in der kommenden Saison in der angesehenen Spielklasse an.

Aufwärtstrend vor Winterpause

13 Punkte hatte der Chamer Nachwuchs bis zum Abbruch in 15 Spielen gesammelt – bei vier Siege, einem Remis und zehn Niederlagen. Das bedeutete Platz zwölf, den besten der drei Abstiegsplätze in der 14er-Liga, bei nur einem Punkt Rückstand auf den Relegationsplatz, auf dem der TSV Murnau stand. Mit einem Spiel weniger gegen das Schlusslicht FV Illertissen, das man zuhause mit 5:1 besiegt hatte, sahen die Verantwortlichen um Trainer Erich Hartl gute Chancen, den Anschluss an das Mittelfeld zu schaffen, zumal sich in den letzten drei Spielen vor der Winterpause mit sieben Zählern ein Aufwärtstrend gezeigt hatte.

Die ASV-U15 will wieder als geschlossene Einheit auftreten.
Die ASV-U15 will wieder als geschlossene Einheit auftreten. Foto: Andreas Wischnewski/Andreas Wischnewski

„Hinter uns liegt eine nervenaufreibende und anstrengende Zeit. Zunächst der Kampf um den Klassenerhalt, dann der Corona-Schock. Doch nun gilt es, den Blick nach vorne zu richten. Vor allem unsere jungen Talente sind extrem heiß auf Fußball“, so ASV-Trainer Erich Hartl, der sein Team für das gute Verhalten während der Pause lobt und auf weitere Lockerungen rund um das Thema Fußball hofft. So ist die Zeit des kontaktlosen Trainings vorbei und es kann auf dem Rasen endlich wieder zur Sache gehen. Auch Testspiele sollen bald wieder ein fester Teil des Vorbereitungsprogramms sein.

Kader heuer deutlich kleiner

Den fünf Neuzugängen stehen sechs Abgänge gegenüber. Mit Rasmus Schnurer, Nico Gilch und Philipp Vogl verließen drei Spieler den ASV gen Vilzing. Moritz Krogmann und Felix Albrecht (beide SSV Jahn Regensburg) sowie Kilian Ettl (FC Augsburg) versuchen ihr Glück bei höherklassigen Vereinen. Neu beim ASV sind Torwart Felix Lanz, Lea Wolski, Tim Geiger, Florian Weingärtner und Ivan Mukulu Mbangi. Somit besteht der Kader aus 17 Feldspielern und zwei Torhütern – deutlich kleiner als im Vorjahr.

Auch im Trainerteam gibt es Neuerungen zu verzeichnen. Als künftiger Co-Trainer von Hartl wurde Maximilian Böhm vom SV Obertrübenbach verpflichtet. Von der 1. Mannschaft des ASV Cham sind Mario Kufner, Friedrich Lieder und Lukas Faltermeier dabei. Torwart-Trainer ist Urgestein Josef „Hoppl“ Brandl. Bereichsleiter ist Lorenz Kowalski. Cheftrainer Hartl blickt positiv in die Zukunft: „Mit den Jungs zu arbeiten, ist wirklich toll und bietet uns allen auch die Gelegenheit, mal im Training von den vorherrschenden Themen abzuschalten. Für uns ist weiterhin wichtig, die Neuzugänge bestens zu integrieren und als Team eine Einheit zu formen.“

Vorbereitung

  • Training:

    Dazwischen gibt es zahlreiche Übungseinheiten für die neu formierte Chamer Truppe.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht