MyMz

Chamer Zweite ist der Dino der Kreisliga

Die ASV-Reserve ist seit 15 Jahren dabei und hat in 390 Spielen 157 Mal gesiegt. Die SG Chambtal mischte zehn Jahre mit.

Der ASV Cham II führt die „ewige“ Kreisliga-Tabelle an. Foto: Tschannerl
Der ASV Cham II führt die „ewige“ Kreisliga-Tabelle an. Foto: Tschannerl Foto: Simon Tschannerl

Cham.Die Tabelle in der Kreisliga Ost führt aktuell die DJK Arnschwang vor der SpVgg Willmering-Waffenbrunn an. Doch ein Blick in die Geschichte der Kreisliga bringt eine ganz andere „Tabelle“ zutage.

Denn an der Spitze steht hier der ASV Cham II mit 15 Jahren in der Liga, dabei holten die Chamer aus 390 Spielen 157 Siege, 93 Unentschieden und 140 Niederlagen. Insgesamt verbuchten die Kreisstädter 564 Punkte. Auf Platz zwei liegt mit der SG Chambtal eine Mannschaft, die zehn Jahre in der Kreisliga Ost war und dabei 466 Punkte gesammelt hat (135 Siege, 61 Unentschieden und 66 Niederlagen). Den statistisch besten Wert hat aber auf Rang drei die DJK Vilzing II, die es in acht Jahren in 214 Spielen auf 128 Erfolge, 52 Unentschieden und 34 Niederlagen brachte. In der Gesamtabrechnung ergeben sich daraus 436 Punkte.

Wenn es auch in den letzten Jahren am Neubäuer Triftweg nicht mehr so rund läuft, steht man doch in der ewigen Tabelle der Kreisliga Ost auf dem vierten Platz mit 413 Punkten in neun Jahren Ligazugehörigkeit. Eine Mannschaft, die zwischen der Kreisliga Ost und Kreisliga West hin- und herpendelt, ist die SpVgg Neukirchen-Balbini. Neun Jahre sind in der Ost-Gruppe mittlerweile zusammengekommen. 93 Siegen stehen 46 Unentschieden und 89 Niederlagen gegenüber. Dabei erzielten die „Frösche“ 387 Treffer und mussten gleichzeitig 383 Gegentore hinnehmen. Bereits auf Platz elf nach vorne gearbeitet hat sich die SG Zandt (Zandt und Vilzing II) in den sechs Jahren ihres Bestehens. Die Bilanz ist positiv, in 150 Spielen schaffte man 81 Siege, 35 Unentschieden bei 34 Niederlagen. 350 Tore konnte die Spielgemeinschaft bejubeln, gleichzeitig musste sie nur 181 Gegentreffer hinnehmen. Auf Platz 17 ist unter anderem der langjährige „Bezirksliga-Dino“ DJK Arnschwang zu finden, den es in der vergangenen Jahr mit dem Abstieg erwischt hatte. So haben die Arnschwanger in dieser Saison die Gelegenheit, ihr Punktekonto in der Kreisliga aufzustocken. In insgesamt fünf Kreisligajahren gab es in 121 Spielen 71 Siege, 20 Unentschieden und 30 Niederlagen.

Im hinteren Feld der bislang 44 Mannschaften, die in der Kreisliga Ost auf Punktejagd gingen, finden sich unter anderem Mannschaften wie der 1. FC Neunburg v. Wald, der FSV Pösing, der TSV Nittenau, der TSV Pemfling, der SV Thenried, der SSV Schorndorf und FT Eintracht Schwandorf. Letztere Mannschaft hat mit 14 Punkten aus 26 Saisonspielen die Rote Laterne. Dagegen kann der SV Thenried in seiner aktuellen Premierensaison in der Kreisliga sein Punktekonto noch deutlich aufstocken. Die erfolgreichste Mannschaft in der Kreisliga West aus dem Landkreis ist übrigens die SpVgg Neukirchen-Balbini, die es in sieben Jahren auf 289 Punkte brachte. Der 1. FC Rötz hat insgesamt 227 Punkte geholt. (rtn)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht