MyMz

Chameraus Talente überzeugen

Fünf Nachwuchsteams hatte der FC in der abgebrochenen Saison an den Platten. Die Jungen II landeten am Ende ganz vorne.

Eine richtig gute Saison spielte die neuformierte 1. Jungenmannschaft in der Besetzung (von links) Philip Koeppelle, Andi Gall, Mannschaftsführer Markus Ebner und Daniel Köstner in der Verbandsliga Südost. Nach Platz 3 zum Ende der Vorrunde belegte man bei Saisonabbruch hinter dem TSV Erding, dem SV Kirchberg im Wald und dem TTC Fortuna Passau mit 61:49-Matches und 13:7-Punkten den 4. Tabellenplatz.  Fotos: Stefan Riederer
Eine richtig gute Saison spielte die neuformierte 1. Jungenmannschaft in der Besetzung (von links) Philip Koeppelle, Andi Gall, Mannschaftsführer Markus Ebner und Daniel Köstner in der Verbandsliga Südost. Nach Platz 3 zum Ende der Vorrunde belegte man bei Saisonabbruch hinter dem TSV Erding, dem SV Kirchberg im Wald und dem TTC Fortuna Passau mit 61:49-Matches und 13:7-Punkten den 4. Tabellenplatz. Fotos: Stefan Riederer

Chamerau.Trotz Saisonabbruchs wegen der Corona-Pandemie haben die fünf Tischtennis-Nachwuchsteams des FC Chamerau eine starke Saison abgeliefert. Die 1. Jungenmannschaft des FC stand nach dem altersbedingten Ausscheiden von Daniel Prasch, Reinhard Dang und Roman Haberl nach dem Ende der letzten Saison praktisch vor einem radikalen Neuaunfang. Eigentlich wollte FC-Jugendleiter Christian Greisinger die Mannschaft eine Klasse tiefer neu beginnen lassen, doch nach ausführlicher Beratung mit den Jugendlichen entschied man sich, die 1. Jungenmannschaft erneut für die Verbandsliga Südost zu melden.

Als Neuzugang konnte man Andi Gall vom SV Runding dazugewinnen, so dass Daniel Köstner, Philip Koeppelle, Markus Ebner und Andi Gall das neue FC-Quartett bildeten. In der Vorrunde mischten Daniel Köstner & Co. lange sogar ganz vorne mit und waren die ersten fünf Spieltage unbesiegt. Doch ausgerechnet bei den Auswärtsspielen in Erding gegen Rot-Weiß Klettham-Erding (7:7) und gegen den TSV Erding (3:8) musste man den krankheitsbedingten Ausfall der Nummer zwei Philip Koeppelle verkraften und so die ersten Rückschläge einstecken. Als am 13. März der Saisonabbruch durch den BTTV verkündet wurde, belegte dieMannschaft nach sechs Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen bei 13:7-Punkten einen dennoch guten 4. Tabellenplatz.

Die großen Stützen der 1. Jungenmannschaft des FC waren im Spitzenpaarkreuz Daniel Köstner mit einer Einzelbilanz von 16:8-Siegen sowie im zweiten Paarkreuz Neuzugang Andi Gall mit einer beachtlichen Einzelbilanz von 14:6-Siegen. Wichtige Punkte steuerten auch Philip Koeppelle (7:8-Siege) und Markus Ebner (9:11-Siege) an Position 2 und 4 bei. Im Doppel spielten Daniel Köstner/Philip Koeppelle (4:3-Siege) eine knapp positive Bilanz, während Andi Gall/Markus Ebner (1:8-Siege) einen schweren Stand hatten und zumeist gegen das gegnerische „Einser-Doppel“ anzutreten hatte.

Spiel gegen Bayern München

Hervorragend weiterentwickelt hat sich die auf einer Position veränderte 1.Mädchenmannschaft des FC im Vergleich zur Vorsaison. Für die altersbedingt aus der Jugend ausgeschiedene Sabrina Ebner rückte die erst elfjährige Leni Heigl nach. Die Vorrunde war noch gezeichnet mit vielen Auf und Abs. Ende November kam es dann zu einer tollen Erfahrung für die FC-Mädchen, als man beim „großen“ FC Bayern München anzutreten hatte, wo man sich mit 3:8 geschlagen geben musste.

Einen Tag vor dem geplanten Heimspiel gegen den FC Bayern München erfolgte der Saisonabbruch durch den Bayerischen Tischtennisverband. Acht Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen bedeuteten nach 14 Saisonspielen bei 18:10-Punkten Rang vier für Nadine Heigl, Julia Heigl, Magdalena Gall und Leni Gall hinter der TSG Thannhausen (27:5-Punkte), dem TSV Schwabhausen (26:2-Punkte) und dem FC Bayern München (23:7-Punkte).

Eine unerwartet starke Saison spielte die 1. Mädchenmannschaft in der Verbandsoberliga Süd in der Besetzung (von links) Magdalena Gall, Julia Heigl, Leni Heigl und Mannschaftsführerin Nadine Heigl.
Eine unerwartet starke Saison spielte die 1. Mädchenmannschaft in der Verbandsoberliga Süd in der Besetzung (von links) Magdalena Gall, Julia Heigl, Leni Heigl und Mannschaftsführerin Nadine Heigl.

Als große Stärke der 1. Mädchenmannschaft des FC stellte sich auch in der Saison 2019/2020 die Doppelstärke des Teams heraus. Denn sowohl Nadine Heigl/Julia Heigl (12:2-Siege) als auch Magdalena Gall/Leni Heigl (8:5-Siege) wiesen positive Bilanzen auf, wobei Nadine Heigl/Julia Heigl sogar das beste Duo der Liga waren. Die besten Einzelbilanzen im Team von Mädchen I spielten Nadine Heigl an Position 1 mit 22:12-Siegen, Julia Heigl an Position 2 mit 22:10-Siegen sowie Magdalena Gall an Position 3 mit 18:11-Siegen. Desweiteren steuerte auch Leni Heigl (9:12-Siege) an Position 4 wichtige Siege bei, die nicht weit von einer ausgeglichenen Bilanz entfernt war.

Ihrer Favoritenrolle absolut gerecht wurde die 2. Jungenmannschaft des FC, die nach dem freiwilligen Rückzug aus der Bezirksoberliga als Meisterschaftsfavorit Nummer 1 in der neu geschaffenen Bezirksliga Gruppe 4 Cham galt. Die Vorrunde schloss die „Zweite“ der FC-Jungen in der Stammbesetzung Felix Tannert, Tobias Zangl und Florian Brem ohne Verlustpunkt mit 12:0-Punkten ab. Den einzigen Punktverlust gab es für die „Zweite“ der FC-Jungen am dritten Rückrundenspieltag, als man sich gegen den in Bestbesetzung angetretenen SV Runding mit einem 5:5-Unentschieden begnügen musste. Eine Woche später erfolgte dann der bundesweite Saisonabbruch. Zu diesem Zeitpunkt führte die 2. Jungenmannschaft des FC mit acht Siegen und einem Unentschieden bei 17:1-Punkten mit großem Vorsprung die Tabelle vor dem SV Runding (15:5-Punkte) an und hat damit als Meister das Aufstiegsrecht.

Die 2. Jungenmannschaft mit Florian Brem (nicht im Bild), Tobias Zangl (1.v.li.) und Mannschaftsführer Felix Tannert (1.v.re.) sowie den Ersatzspielerinnen Magdalena Gall (2.v.li.), Julia Heigl (3.v.re.) und Nadine Heigl (2.v.re.) musste nur einmal Punkte lassen.
Die 2. Jungenmannschaft mit Florian Brem (nicht im Bild), Tobias Zangl (1.v.li.) und Mannschaftsführer Felix Tannert (1.v.re.) sowie den Ersatzspielerinnen Magdalena Gall (2.v.li.), Julia Heigl (3.v.re.) und Nadine Heigl (2.v.re.) musste nur einmal Punkte lassen.

Die überragenden Spieler im Team der 2. Jungenmannschaft des FC waren Felix Tannert und Tobias Zangl mit jeweils einer Einzelbilanz von 22:2-Siegen. Viele wichtige Punkte holte auch Florian Brem (12:12-Siege), der zumeist an Position 3 zum Einsatz kam. Als guter Ersatzmann bewährte sich Sebastian Janker (2:1-Siege). Ein großes Plus der „Zweiten“ der FC-Jungen war auch in dieser Saison die außergewöhnlich guten Doppelbilanzen. Denn sowohl Felix Tannert/Tobias Zangl (8:0-Siege) als auch Florian Brem/Sebastian Janker (1:0-Siege) blieben ungeschlagen.

Im Bezirkspokal 2019/2020 der Bezirksligisten setzte sich die 2. Jungenmannschaft des FC im Gruppenviertelfinale beim SV Tiefenbach mit 4:1 durch, unterlag aber im Gruppenhalbfinale beim FC Zandt mit 1:4.

Bis zuletzt im Meisterrennen war auch die 3. Jungenmannschaft in der Besetzung Florian Brem (1.v.li.), Sebastian Janker (3.v.li.), Mannschaftsführer Lukas Zangl (3.v.re.) und Levi Sturm (1.v.re.) sowie den Ersatzspielern Anna Irrgang (2.v.li.) und Jonas Christoph (2.v.re.).
Bis zuletzt im Meisterrennen war auch die 3. Jungenmannschaft in der Besetzung Florian Brem (1.v.li.), Sebastian Janker (3.v.li.), Mannschaftsführer Lukas Zangl (3.v.re.) und Levi Sturm (1.v.re.) sowie den Ersatzspielern Anna Irrgang (2.v.li.) und Jonas Christoph (2.v.re.).

Eine herausragende Saison spielte die 3. Jungenmannschaft des FC in der Bezirksklasse A Gruppe 6 Cham. Für Florian Brem, Sebastian Janker, Levi Sturm und Lukas Zangl gab es lediglich im „Spitzenspiel“ gegen den späteren Meister FC Zandt II ein 5:5-Unentschieden. Zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs war die 3. Jungenmannschaft des FC mit zehn Siegen und einem Unentschieden bei 21:1-Punkten als Tabellenzweiter schärfster Verfolger von Spitzenreiter FC Zandt II (23:1-Punkte) und wurde somit zum Vizemeister erklärt.

Erfolgreichster Spieler im Team der 3. Jungenmannschaft des FC war im Einzel an Position 3 Levi Sturm (27:5-Siege) vor Lukas Zangl (23:6-Siege) an Position 4 und Sebastian Janker (22:7-Siege) an Position 2. Nicht zu verachten ist auch die Bilanz der standesgemäßen Nummer eins Florian Brem (8:1-Siege), der aber zumeist in der 2. Jungenmannschaft des FC aushelfen musste. Im Doppel leisteten sich Jungen III über die gesamte Saison hinweg nur eine Niederlage. Dabei bildeten Levi Sturm/Lukas Zangl mit 9:1-Siegen das zweitbeste Doppel der Liga, während das Aushilfsduo Florian Brem/Sebastian Janker (1:0-Siege) ihr einziges Match erfolgreich bestritten.

Im Bezirkspokal 2019/2020 der Bezirksklassisten schaltete die 3. Jungenmannschaft des FC Gruppenhalbfinale den TTC Lam III mit 4:1. Doch im Gruppenfinale des Bezirkspokals 2019/2020 der Bezirksklassisten bezogen Florian Brem, Sebastian Janker und Levi Sturm eine unerwartet deutliche 0:4-Niederlage beim FC Zandt II, die damit das Ticket für das Final-Four-Turnier um den Bezirkspokal 2020 der Bezirksklassisten lösten.

Mädchen II auf Platz fünf

Gut schlug sich die 2. Mädchenmannschaft des FC auch in ihrer zweiten Saison in der stark besetzten Bezirksoberliga. Das Quintett Anna Irrgang, Beatrice Schulz, Lucia Aumeier, Fiona Robl und Ramona Mühlbauer Hinter Meister TSV Stulln (17:1-Punkte), Vizemeister TSV Klardorf (17:3-Punkte), dem TTC Lam (11:7-Punkte) und dem TTV Beratzhausen (9:7-Punkte) schloss die 2. Mädchenmannschaft des FC die Saison 2019/2020 mit 5:13-Punkten auf Platz 5 ab.

Das Abschneiden der Teams im Überblick

  • Jungen I:

    Hinter dem TSV Erding, dem SV Kirchberg im Wald und Fortuna Passau belegte man in der Verbandsliga Südost mit 13:7-Punkten den 4. Tabellenplatz.

  • Mädchen I:

    In der Verbandsoberliga Süd wurde man hinter der TSG Thannhausen, dem TSV Schwabhausen und dem FC Bayern München starker Vierter.

  • Jungen II:

    Mit acht Siegen und einem Unentschieden ist man bei 17:1-Punkten mit großem Vorsprung Meister der Bezirksoberliga.

  • Mädchen II:

    Mit 5:13 Punkten beendete man die Saison in der Bezirksoberliga als Fünfter.

  • Jungen III:

    Mit nur einem Unentschieden bei 23:1 Punkten wurde man in der in der Bezirksklasse A Gruppe 6 Zweiter hinter dem FC Zandt II.

Erfolgreichste Spielerin im Team der 2. Mädchenmannschaft des FC war im Einzel an Position 1 Anna Irrgang (14:13-Siege). Ebenfalls wichtige Siege steuerten auch Beatrice Schulz (4:9-Siege) an Position 2 und Lucia Aumeier (2:18-Siege) an Position 3 bei. Etwas schwerer taten sich Fiona Robl (1:11-Siege) und Ramona Mühlbauer (0:9-Siege) jeweils an Position 4. Im Doppel schaffte das Duo Anna Irrgang/Beatrice Schulz (3:3-Siege) immerhin eine ausgegliche Bilanz, während Anna Irrgang/Lucia Aumeier (0:3-Siege) leider sieglos blieben.

Im Bezirkspokal 2019/2020 der Bezirksligisten hat sich die 2. Mädchenmannschaft des FC wie im Vorjahr für Final-Four-Turnier um den Bezirkspokal qualifiziert. Da beim Final-Four-Turnier in Mintraching der TTV Beratzhausen und der SV Tiefenbach kurzfristig auf einen Start verzichteten, wartete auf Beatrice Schulz, Fiona Robl und Ramona Mühlbauer mit dem klar favorisierten TTC Lam nur ein Gegner. Erwartungsgemäß klar mit 0:4 verlor die „Zweite“ der FC-Mädchen das sogenannte Endspiel gegen den TTC Lam, der auch im Vorjahr triumphierte.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht