MyMz

Eschlkam

Den Negativtrend stoppen

Eschlkam steht gegen Bavaria Karlstadt vor einem richtungsweisenden Spiel. SKK-Herren sind zuversichtlich.

Den Heimvorteil will der SKK Eschlkam gegen Karlstadt ausnutzen. Foto: cer
Den Heimvorteil will der SKK Eschlkam gegen Karlstadt ausnutzen. Foto: cer

Eschlkam.Am Wochenende betreten die Kegel-Asse vom Waldschmidtberg zum vierten Mal in der Saison die heimische Bahnanlage der Sportgaststätte „Zum Lederer“ in Neukirchen b. Hl. Blut.

Die erste Herrenmannschaft um Mannschaftsführer Michael Schwarz durchlebte im ersten Drittel der Saison zwei Phasen. Der Saisonauftakt verlief für die Bayernliga-Kegler perfekt, da die Eschlkamer mit drei Siegen perfekt in die zweite Saison starteten. Doch an den vergangenen drei Liga-Spieltagen änderte sich das Bild: Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie ist die Schwarz-Truppe nach sechs Spieltagen in der Bayernliga Nord mit 6:6 Tabellenpunkten und 26,0 Mannschaftspunkten mittlerweile an der sechsten Tabellenposition angekommen.

Am Samstag erwarten die Bayerwäldler nach dem erfolgreichen DKBC-Pokalspiel am Fuße des Hohenbogens einen weiteren Titelfavoriten, so dass der Druck auf das starke Sextett aus Eschlkam nicht kleiner wird. Die erste Herrenmannschaft von Bavaria Karlstadt (Unterfranken) gibt zum zweiten Mal die Visitenkarte im Hohenbogenwinkel ab, wobei die starke Truppe aus dem Landkreis Main-Spessart mit 8:4 Tabellenpunkten und 29,0 Mannschaftspunkten an der zweiten Tabellenposition der nördlichen Bayernliga steht.

Spannende Top-Spiele

Bereits in der Vorsaison entwickelten sich zwischen beiden Teams bei den ersten Aufeinandertreffen spannende Top-Spiele, wobei die Mainfranken die Punkte mit einem 6:2-Sieg in einem Duell auf Augenhöhe in das mainfränkische Weinbaugebiet entführen konnten. Die Burkard-Truppe schickt in dieser Spielzeit einen ausgeglichenen Kader mit auswärtsstarken Topspielern ins Rennen, da derzeit vier Akteure unter den Top 20 der Liga-Schnittliste platziert sind. Mit einem Sieg können sich die Gäste nördlich von Würzburg in der Spitzengruppe festsetzen und im Kampf um die Meisterschaft mitmischen, so dass bei diesem Aufeinandertreffen um jeden Kegel gekämpft werden muss.

Die Eschlkamer hingegen wollen vor der heimischen Kulisse die starke Mannschaftsleistung aus dem Pokalspiel mit in den Ligaspielbetrieb nehmen und nach dem positiven Ergebnis mit breiter Brust dieses Topspiel angehen. Hierbei sollte jeder einzelne Spieler von Anfang an mit Aggressivität und Kampfgeist die Bahnen betreten, um den starken Gegnern keinen Zentimeter Luft zu lassen.

Frenetische Fans

Bei einem Sieg können sich die Roten Teufel vom Waldschmidtberg im Kampf um den Klassenerhalt wieder etwas Luft verschaffen, bei einer Niederlage hingegen rutscht die Schwarz-Truppe in die stark bedrohte Region in der Tabelle ab. Zusammen mit den frenetischen Fans als 7. Mann im Rücken wollen die Schubkoanburger die Herausforderung annehmen, um am Ende einen weiteren großen Gegner in die Knie zu zwingen. Spielbeginn ist am Samstag um 16 Uhr. (cer)

SKK Eschlkam 2

  • Spitzenspiel:

    Nach dem erfolgreichen Weiterkommen im Kreisklassenpokal erwarten die Eschlkamer die 1. Herrenmannschaft von Bayerwald Daberg am Samstag um 20 Uhr zum Topspiel.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht