MyMz

Willmering

Der Spitzenreiter ist zu Gast

WKG Willmering/Cham startet gegen ESV München-Ost in die neue Saison. Das Team stieg in die Landesliga ab

Ein Teil der neuen Schülermannschaft mit Alexander Schiele, Trainer Waldemar Bolgert und Arno Säckl als Sponsor für die Jugend. Foto: Markus Iglhaut
Ein Teil der neuen Schülermannschaft mit Alexander Schiele, Trainer Waldemar Bolgert und Arno Säckl als Sponsor für die Jugend. Foto: Markus Iglhaut

Willmering.Mit einer Woche Verspätung startet die Wettkampfgemeinschaft Willmering/Cham in die neue Saison der Mannschaftswettkämpfe. Vergangene Woche war bayernweit der erste Kampftag, doch der TSV St. Wolfgang zog kürzlich seine Mannschaft zurück, und so hatte die WKG noch eine Woche Pause. Am heutigen Samstag erwartet man den ESV München-Ost in der Chamer Mehrzweckhalle. Beginn der Kämpfe der Männermannschaft ist um 19.30 Uhr.

Als Tabellenvorletzter in der Bayernliga Süd vergangenes Jahr entschieden sich die Verantwortlichen der RG Willmering und des ASV Cham für den freiwilligen Abstieg in die neu strukturierten Landesliga Süd. Hier bewährte sich ein neuer Kampfmodus, der bereits Jahre zuvor im Jugendbereich großen Anklang fand. Gekämpft wird in dieser Liga in einer sogenannten Doppelrunde mit sieben Gewichtsklassen. Das heißt: Jede Gewichtsklasse kann im Stilartwechsel doppelt oder mit dem gleichen Ringer besetzt werden. Insgesamt stehen also 14 Begegnungen pro Abend auf der Agenda, und mit einer guten Taktik wurde bereits auf der Waage schon der eine oder andere Mannschaftskampf gewonnen.

Nach dem Rückzug von St. Wolfgang verbleiben sieben Mannschaften in der Landesliga Süd. Mit dem TV Traunstein, TSV Aichach, TSV Trostberg, ASV Au/Hallertau und TSV Diedorf kämpften schon einige hochklassig. Mitabsteiger ESV München-Ost setzte sich vergangene Woche mit einem hohen 36:11-Sieg gegen Diedorf gleich an die Spitze der Tabelle.

Vor Monaten stellte die WKG Willmering/Cham die Weichen für einen regelmäßigen Trainingsbetrieb, indem sich die erfahrenen Ringer Michael Meierhofer und Christian Hammer als Trainer zur Verfügung stellten. Seitdem wird mindestens zweimal die Woche trainiert.

Besonders stolz ist man, allen voran die Abteilungsleiter Bruno Hammer und Alexander Schiele, dass die WKG nach vier Jahren wieder eine Schülermannschaft in der Bezirksliga Niederbayern/Oberpfalz stellen kann. Denn das macht Hoffnung auf künftige Mannschaftskämpfer aus den eigenen Reihen. Die Schüler bestreiten unter der Obhut von Trainer Waldemar Bolgert und Rudi Kraus den Vorkampf ab 18.15 Uhr gegen den SV Untergriesbach. Obwohl die Schülerringer bereits Anfang des Jahres bei den Einzelmeisterschaften ihre ersten Erfahrungen sammeln konnten und sich Erfolge erkämpften, stieg doch während der vergangenen Wochen im Training merklich die Nervosität. (cmu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht