MyMz

Gewichtheben

Der TB-Nachwuchs war in einer Top-Form

Annika Pilz und Rishabh Saini gewinnen in Frankfurt/Oder ihre Gewichtsklassen gegen internationale Konkurrenz.

Der 14-jährige Rishabh Saini schaffte erstmals 100 Kilogramm beim Stoßen. Foto: Georg Hecht
Der 14-jährige Rishabh Saini schaffte erstmals 100 Kilogramm beim Stoßen. Foto: Georg Hecht

Roding.Die Rodinger Hebertalente Annika Pilz und Rishabh Saini, die beide im Sportinternat in Frankfurt/Oder leben und trainieren zeigten am Wochenende ihr Leistungsvermögen. Beide starteten beim Internationalen Oderpokal in Frankfurt/Oder im Team der Sportschule. Die Gegner waren eine Staffel vom Nachwuchs des Gewichtheberverbandes Brandenburg und ein Team mit jungen Sportlerinnen und Sportlern aus Kaliningrad, der westlichsten russischen Großstadt.

Betreut wurden die TB-Talente von Ihrem Trainer Lars Betker von der Sportschule FF/O. Der Wettkampf war angesetzt als Vorbereitung für die deutsche Schülermeisterschaft vom 15. bis 16. November in Ingolstadtm bei der Rishabh Saini an den Start geht. Außerdem war es auch ein letzter Test für Annika Pilz, die bei der deutschen Jugendmeisterschaft am 29./30. November in Berlin zeigen soll, dass sie für die Jugend-Europameisterschaft vom 4.bis 12. Dezember in Eliat/Israel schon gut in Form ist.

Der 14-jährige Schülerheber Rishabh Saini überzeugte mit sechs gültigen Versuchen. Über 73 kg und 77 kg bewältige er im dritten Anlauf die Bestmarke von 80 kg beim Reißen. Auch beim Stoßen kam er von 90 kg über 95 kg zum persönlichen Rekord von erstmals 100 kg. Bei einem Körpergewicht von 58,3 kg erzielte er erstmals 84 Relativpunkte ( bisher 74 Relativpunkte). Pilz Annika, 16 Jahre jung und schon in der Rodinger Bundesligastaffel im Einsatz, liegt ebenfalls gut in der Vorbereitung für ihren EM-Einsatz in fünf Wochen in Israel.

Zahlen und Fakten

  • Rishabh Saini:

    58,3 Kg Körpergewicht; Reißen: 73g - 77g - 80g; Stoßen: 90g - 95g - 100g; 84 Relativ

  • Annika Pilz:

    54,4 Kg Körpergewicht; Reißen: 66g - 69g- 71u; Stoßen: 78g - 81g - 83g; 113 Relativ

Mit 69 kg beim Reißen blieb sie nur ein Kilogramm unter ihrer Bestmarke. Nach drei gültigen Stoßversuchen kamen 83 kg in die Wertung, ebenfalls nur ein Kilogramm unter ihrem Rekord. Einen neuen Rekord gab es allerdings in der Zweikampfwertung mit erstmals 152 kg. Nach Relativpunkten erreichte sie starke 113 Zähler und konnte damit das Ergebnis vom letzten Bundesligawettkampf in Berlin sogar noch steigern.

Insgesamt war es ein sehr erfolgreicher Auftritt der TB 03 Nachwuchsheber beim internationalen Oderpokal in Frankfurt/Oder. Mit den neuen persönlichen Bestmarken konnten beide ihre Gewichtsklassen gewinnen und wichtige Punkte für das Team der Sportschule beitragen. (rhe)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht