MyMz

Ein durchwachsener Spieltag

Die Herren 60 des TC Rot-Weiß Cham erleben ein Debakel. Die Jugend startet mit vier Siegen, einem Remis und einer Pleite in die Saison.

  • Mit einer famosen läuferischen und kämpferischen Leistung lieferte Hans Miethaner dem erfahrenen Ernst Gumpenberger ein großes Duell Foto: Strasser
  • Die Mädchen 16: Ann-Christin Fundeis, Pia Fischer, Alexandra Hausladen, Julia Rösch (von links) Foto: Melanie Gmach/Melanie Gmach

Cham.Den erwartet schweren Stand hatten die Tennis-Herren 60 des TC Rot-Weiß Cham in dieser Bezirksliga-Übergangssaison bereits zum Auftakt. Schon im ersten Punktspiel setzte es zu Hause gegen den TC Kümmersbruck eine 0:6-Niederlage. Alle vier Einzel wurden deutlich verloren, in den beiden Doppeln hatte man gar nichts zu bestellen.

Die Gäste waren in Bestbesetzung angereist, so dass schon vor dem ersten Ballwechsel klar war, dass es eine Niederlage setzen wird. Ferdinand Schwarzfischer bekam es mit dem Bayernligacrack Eberhard Mühleisen (Leistungsklasse 10) zu tun. Er verkaufte „seine Haut“ so teuer wie möglich. Mehr als drei Spiele waren nicht drin für ihn. Gleiches galt für Dieter Greinke an zwei. Gegen den um acht Leistungsklassen höher notierten Manfred Fruth war er im ersten Satz chancenlos. Im zweiten schaffte er respektable drei Spiele.

Konditioneller Nachholbedarf

Willi Gröber merkte man deutlich seine zweijährige Wettkampfpause an. Schon im ersten Satz offenbarte er bei langen Ballwechseln konditionelle Defizite. Spielerisch hätte er gegen Robert Koch durchaus mithalten können. Doch auch eine Regenpause im zweiten Satz konnte Gröber nicht zur Wendung des Geschehens auf dem Platz nutzen. Ein Vorbild in kämpferischer und läuferischer Hinsicht war einmal mehr Hans Miethaner. Gegen den bayernligaerfahrenen Österreicher Ernst Gumpenberger fightete Miethaner bis zum letzten Ball und schaffte im zweiten Durchgang einen 3:3-Zwischenstand. Aber im Endeffekt setzte sich die Routine des Kümmersbruckers durch.

Nach dem 0:4-Zwischenstand waren die Doppel zwar nur mehr Formsache, aber sie zeigten große spielerische Unterschiede auf. Schwarzfischer und Greinke hatten gegen Mühleisen und Gumpenberger nicht den Hauch einer Chance. Miethaner und Zollner konnten gegen Fruth/Schmalz phasenweise mithalten und ergatterten in jedem Satz zwei Spiele.

Am nächsten Samstag treten die Rot-Weiß Senioren beim TSV Kareth/Lappersdorf an. Hier stehen die Chancen besser, den einen oder anderen Punkt zu ergattern. Ein Unentschieden wäre für die Mannen um Kapitän Norbert Vogl ein respektables Ergebnis. (csm)

Wechselnde Erfolge gab es am ersten Spielwochenende für die ersten sechs Rot-Weiß-Jugendmannschaften die in die Saison starteten. Oft entschieden knappe Ergebnisse über Sieg oder Niederlage. Die Junioren 18 I empfingen den TC Amberg am Schanzl. Bereits nach den ersten Spielen musste eine Regenpause eingelegt werden, was sich aber nicht als Nachteil auswirkte. Kevin Gmach und Leandro Kierst konnten sich die ersten Punkte holen. Nico Dieß verlor knapp im Match-Tiebreak.

Lukas Artner, der bereits seit dem Vorjahr ein fester Bestandteil der Herren I ist, unterstützt in diesem Jahr auch die Jugend und konnte durch seinen Sieg gegen Noah Vollmer den Vorsprung nach den Einzeln auf 3:1 ausbauen. In den Doppeln konnte das Team Artner/Dieß die Vollmer Brüder nicht bezwingen. Gmach/Kierst verbuchten dann das Doppel zu ihren Gunsten, und somit hatten die RW-Junioren den Sieg mit 4:2 in der Tasche.

Die Junioren 18 II reisten zur TeG Vilstal. Während Tim Habash sein Spiel im Match-Tiebreak gewann, musste Johannes Rösch im Match-Tiebreak den Punkt an den Gegner abgeben. Jakob Altmann und Timo Ertl mussten sich den Vilstal-Jungs geschlagen geben. Bei den Doppeln ließen Rösch/Habash ihren Gegnern keine Chance und gewannen klar; das zweite Doppel ging dann an die Gegner. Die Chamer verloren das Spiel 2:4.

Stark im Doppel

Die Mädchen 16 hatten ein Heimspiel gegen den VfB Regensburg. Hier machten es Alexandra Hausladen und Julia Rösch spannend und ihre Spiele entschieden sich erst im Match-Tiebreak. Allerdings konnte nur Rösch einen Sieg einfahren. Pia Fischer sowie Ann-Christin Fundeis unterlagen ihren Gegnerinnen ebenfalls und so stand es vorerst 3:1 für die VfB-Gäste. Die TC Rot-Weiß-Mädchen ließen sich davon aber nicht entmutigen und sicherten sich durch ihren Kampfgeist beide Doppel, so dass am Ende ein 3:3-Unentschieden erreicht wurde.

Die Knaben 16 spielten auswärts beim TC Neutraubling und gewannen ihr Spiel 4:2. In den Einzeln konnten sich Tizian Roiger und Jakob Schmidbauer klar durchsetzen. Glenn Salzmann und Jonas Vielreicher verloren ihr Match. Bei den Doppeln gaben beide Teams noch mal alles und somit war ihnen der Sieg sicher.

Die Knaben 14 II – mit weiblicher Verstärkung – mussten zum VfB Regensburg. Die Siege von Alissa Kuchynka und Jakob Berg verschafften den Chamern zwei Punkte. Bei Kiara Kuchynka und Martin Atanassov reichte es nicht zum Sieg und so ging man wieder mit einem Unentschieden in die Doppelpartie. Hier wurden dann beide Doppel gewonnen und so konnte man sich am Ende über einen 4:2-Sieg freuen.

Die Knaben 14 I empfingen zum Heimspiel den 1. Regensburger Tennis-Klub. Glenn Salzmann, Tizian Roiger und Jakob Schmidbauer ließen ihren Gegnern keine Chance und konnten drei Punkte für die Mannschaft sichern.

Johannes Schlamminger unterlag Johannes Herkenhoff. Im Doppel führte dann ein weiterer Erfolg von Salzmann/Schmidbauer zum 4:2-Sieg der Chamer . (meg)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht