MyMz

Landesliga

Ein gebrauchter Tag für die SpVgg Lam

0:3 verloren – Osserbuam enttäuschen in Ettmannsdorf. Kein einziger Spieler hat Normalform erreicht, kritisiert der Trainer.

Mühlbauer musste mit einer Sprunggelenksverletzung runter.Foto: Simon Tschannerl
Mühlbauer musste mit einer Sprunggelenksverletzung runter.Foto: Simon Tschannerl

Lam.Die SpVgg Lam hat im Auswärtsspiel beim SC Ettmansdorf eine enttäuschende Leistung abgeliefert. Nach einer schwachen Vorstellung zogen die Osserbuam klar mit 0:3 den Kürzeren und rutschten damit wieder in die Relegationszone ab.

Die Osserbuam hatten zwar personell wieder deutlich mehr Alternativen als in den vergangenen Wochen, kamen aber zu keiner Phase der Partie richtig in Tritt. Die ersatzgeschwächten Ettmannsdorfer erwischten einen optimalen Start: Eine Freistoßflanke von Jeremey Schmidt köpfte Abwehrchef und Ex-Profi Florian Tausendpfund zum 1:0 (7.) in die Maschen. Die Lamer konnten sich erst gegen Mitte der ersten Hälfte etwas besser in Szene setzen, aber keine richtige Gefahr ausstrahlen. Bei einer weiteren Kopfballchance von Tausendpfund hätten die Albert-Mannen nachlegen können.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte der agile Schmidt bereits SpVgg-Keeper Max Weber umkurvt, verfehlte dann aber unter Bedrängnis den Lamer Kasten. Besser macht es der dribbelstarke Außenstürmer in der 55. Minute, als er einen Alleingang, dem ein leichtfertiger Ballverlust von Alexander Vogl vorausgegangenen war, mit einem fulminanten Schuss aus 22 Metern zum 2:0 abschloss.

Die Messe war nach einer guten Stunde endgültig gelesen. Obwohl die Ettmannsdorfer zustellten, versuchten Max Weber und Matthias Graf, eine Abstoß-Situation spielerisch zu lösen, was komplett in die Hose ging. Weber geriet unter Druck, vertändelte den Ball gegen Ilhan Koc, dessen Zuspiel Bakhtiyar Masimaliyev nur mehr zum 3:0 (62.) über die Linie bugsieren musste. Zum gebrauchten Tag der Osserbuam passte, dass sich Kapitän Christian Mühlbauer am Sprunggelenk verletzte und nach 70 Minuten ausgewechselt werden musste.

„Es gibt über dieses Spiel nichts zu diskutieren. Der SC Ettmannsdorf hat verdient gewonnen. Bei uns hat kein einziger Spieler Normalform erreicht. Gedanklich waren wir nicht auf dem Platz und daher dürfen wir uns nicht beschweren. Ärgerlich ist, dass sich Christian Mühlbauer verletzt hat“, resümierte Lams Trainer Manfred Stern.

Mario Albert, Trainer des SC Ettmannsdorf, sagte: „Wir waren von der ersten bis zur letzten Minute das dominante Team. Wir hatten ein gutes Zusammenspiel, eine hohe Passgenauigkeit und eine gute Zweikampf-Bilanz. Phasenweise haben wir schönen Fußball gespielt.“ (csv)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht