MyMz

Furth im Wald/Ränkam

Eltern sollen fair bleiben

Beim Endrunden-Turnier um den Landrats-Cup bei den E-Junioren in Furth im Wald wartete Kreisjugendleiter Karl Helmberger mit einer besonderen Aktion auf.
Harald Eiban

Die E-Junioren-Kapitäne mit Kreisjugendleiter Karl Helmberger (l.), Bürgermeister Sandro Bauer (r.) und Fußball-Jugendleiter Richard Dietl Foto: fhe
Die E-Junioren-Kapitäne mit Kreisjugendleiter Karl Helmberger (l.), Bürgermeister Sandro Bauer (r.) und Fußball-Jugendleiter Richard Dietl Foto: fhe

Furth im Wald.Die Nachwuchs-Kicker erhielten vor Turnierbeginn grüne Karten mit der Aufschrift „Fair bleiben, liebe Eltern“. Die Spielführer der teilnehmenden Teams verlasen dann die Slogans, die auf den grünen Karten vermerkt sind und welche die Eltern dazu auffordern, fair zu bleiben, „damit Fußball Freude bleibt“. Es ist bekannt, dass übertriebener Ehrgeiz bisweilen Eltern dazu verleitet, ihr Kind oder den Jugendtrainer anzuschreien. Gemeinsam mit den Eltern und den Kindern will der DFB dafür sorgen, dass beim Kinderfußball wieder etwas mehr der Spaß am Miteinander und die Freude an der Bewegung im Vordergrund stehen. Zu finden sind auf den Karten Slogans wie: Danken statt Zanken, Vergnügen statt rügen, Erlebnis statt Ergebnis. (fhe)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht