MyMz

Kegeln

Eschlkam setzt sich im Derby durch

Gegen den FAF Hirschau kamen Pfeffer und Kollegen schwer in Fahrt. Am Ende gab es aber einen 6:2-Sieg für die Gastgeber.
Erwin Raab

Mit 588 Kegel spielte Thomas Pfeffer die Eschlkamer Mannschaftsbestleistung. Foto: Erwin Raab
Mit 588 Kegel spielte Thomas Pfeffer die Eschlkamer Mannschaftsbestleistung. Foto: Erwin Raab

Eschlkam.Am vergangenen Wochenende hatte das erste Herrenteam des SKK Eschlkam im Oberpfalzderby den FAF Hirschau zu Gast. Das Schwarz-Team ging in dieser Partie als klarer Favorit auf die Bahn. Jedoch konnten die Waldschmidtkegler nicht an ihre gewohnten Leistungen anknüpfen. Beim Start erkämpfte sich Josef Utz in einem spannenden Duell gegen Dominik Benaburger den Mannschaftspunkt mit 3:1 Satzpunkten, obwohl er in der Holzzahl mit 531:534 Kegeln weniger aufbot. Florian Pfeffer musste gegen Benedikt Ronz antreten. Nach drei Sätzen führte er mit 3:0 Sätzen und musste anschließend aufgrund einer Verletzung das Feld räumen. Für ihn kam Christian Schamberger ins Spiel, der sehr schwer ins Spiel kam. Am Ende konnte beide mit 3:1 Sätzen und 533:528 Kegel auch den Mannschaftspunkt holen. Mit einer 2:0 Führung nach dem ersten Drittel der Begegnung lag man zwar nach Mannschaftspunkten auf den richtigen Kurs, doch im Gesamtergebnis lag man nur mit zwei Kegel vorne.

Im Mittelfeld hatte Thomas Pfeffer gegen Jürgen Stepan keine Mühe und behielt mit 3:1 und 588:539 Kegel die Oberhand. Alexander Maller dagegen kam überhaupt nicht ins Spiel. Mit 1:3 Sätzen und 509:529 Kegel musste er gegen Pavel Sreiber den Mannschaftspunkt abgeben. Mit 3:1 lag man nach Mannschaftspunkten weiterhin in Front, doch im Gesamtergebnis war der Vorsprung von 31 Kegeln sehr gering.

So war die Schlusspaarung des SKK nochmals gefordert und mussten alles geben. Manuel Klier hatte gegen Pavel Sreiber (ausgewechselt nach Wurf 60)/Gerhard Benaburger keine Mühe und konnte sich mit 3:1 und 565:489 Kegel durchsetzen. Jedoch hatte Michael Schwarz schwer zu Kämpfen gegen Julian Stepan. Der Gästespieler erreichte mit 613 Kegeln die Tagesbestleistung. Am Ende musste Schwarz mit 1:3 und 539:613 Kegel den Mannschaftspunkt abgeben. Mit 4:2 lag man somit nach Spielschluss nach Mannschaftspunkten in Front. Mit einem Gesamtergebnis von 3265:3232 Kegel sicherte man sich auch die beiden Kegelpunkte, so dass man mit 6:2 das Oberpfalzderby gewann.

Eine überraschende Niederlage musste das zweite Herrenteam in der Kreisliga 1 gegen Fortuna Untertraubenbach einstecken. Am Ende unterlag man mit 2:4 und 2140:2151 Kegel und man verspielte zwei wichtige Punkte um den Meistertitel. Es spielten: Franz Schuhmann – Alexander Fuchs 2:2 und 527:556 Kegel, Josef Preisinger – Helmut Gickel 1:3 und 526:536 Kegel, Matthias Kreuziger – Bernhard Gabler 540:521 Kegel und Christian Schamberger - Michael Lang 2:2 und 547:539 Kegel.

In der Kreisliga 2 wurde das dritte Herrenteam ihrer Favoritenrolle gegen das Tabellenschlusslicht Gut Holz Blaibach II gerecht. Mit einem 5:1 und 2163:2112 Kegeln konnte man die Tabellenführung verteidigen. Es spielten: Martin Hacher – Dominik Wache 2,5:1,5 und 561:561 Kegel, Stefan Schamberger – Markus Wache 2:2 und 530:510 Kegel, Christian Maller gegen Alex Kuhn 3:1 und 547:496 Kegel und Marcel Thomas – Martin Hirtreiter 1:3 und 525:545 Kegel. (cer)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht