MyMz

Cham

FC-Quartett verpasst Pokalverteidigung

Untertraubenbacher belegen beim Bayernpokal diesmal Platz zwei. FC-Team verliert im Finale gegen Engelsberg mit 6:14.

Das Untertraubenbacher Quartett (links) belegte den zweiten Platz. Foto: PresseService Albert Kamhuber
Das Untertraubenbacher Quartett (links) belegte den zweiten Platz. Foto: PresseService Albert Kamhuber

Cham.Cham/UntertraubenbachNach einer starken Vorstellung hat der TuS Engelberg den Bayernpokal Mixed im Mannschaftsspiel auf Sommerbahnen gewonnen. In der Stocksporthalle des SV Pilgramsberg leisteten sich Marina Dunstmair, Therese Karl, Norbert Kiermaier und Georg Donislreiter junior nur eine Niederlage. Diese handelte sich das gemischte Quartett erst im zehnten Vorrundenspiel ein.

Zu diesem Zeitpunkt führte man die Vorrundengruppe rot bereits souverän mit vier Punkten Vorsprung an. Trotz des 17:5-Erfolgs gegen den späteren Pokalsieger konnte der EC Moitzerlitz Regen nicht bei der Vergabe der Podestplätze mitmischen. Bianca Braun, Melanie Stöberl, Reinhold Stadler und Franz Löffelmann landeten nach einer 8:11-Niederlage gegen den EC Schachten Auerbach (Anita Schöfbeck, Elke Weber, Paul Eckert, Johann Weber) auf dem achten Platz.

Die oberste Stufe des Stockerls betrat Engelsberg, das im Finale mit einem klaren 14:6-Erfolg den Pokalverteidiger FC Untertraubenbach entthronte. Stefanie Seebauer, Karl Breu, Bianca und Jürgen Spannfellner beanspruchten beim Kampf um den Finaleinzug bzw. die Vormachtstellung in der Gruppe schwarz trotz des 12:8-Abschlusserfolgs gegen den EC Osterreinen (Sylvia Haug, Manuela Heim, Andreas Haug, Armin Opitzdas) das sprichwörtliche Quäntchen Glück. Hätte nämlich der EC Eintracht Aufham beim 15:15-Remis gegen den TSV Niederviehbach nicht einen Punkt abgeben müssen, wäre das Team aus dem Berchtesgadener Land im Endspiel gestanden. Dennoch reichte es für Gertrud und Ludwig Hogger sowie Eva und Stefan Stumpfegger zum Sprung aufs Podest. Denn die im doppelten Sinne des Wortes gemischte Moarschaft bezwang im Spiel um Rang drei den SV Oberbergkirchen mit Stefanie Schosser, Stefan Meyer, Verena und Michael Gotzler knapp mit 13:8 Punkten.

Einen deutlichen Sieg gab es im Spiel um den fünften Platz. Die Niederviehbacher Katharina Czoppik, Irmgard Sanwald, Alfred Beck und Otmar Mühlbauer setzten sich gegen die Ottenzeller Moarschaft, Magdalena Bachl, Michaela Eisenreich, Wilhelm Klingseisen und Robert Riedl, deutlich mit 16:5 durch. (cal)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht