MyMz

Football

Gegner auf Augenhöhe sammeln Erfahrung

Chamer Raiders erwarten am Sonntag um 15 Uhr Schlusslicht Dachau Thunder zum Rückspiel im ASV-Stadion an der Further Straße.
von Andreas Kempe

Thomas Härtl kurz vor der Thunder-Endzone Foto: Andreas Kempe
Thomas Härtl kurz vor der Thunder-Endzone Foto: Andreas Kempe

Cham.Am Sonntag, 14. Oktober, steht das Rückspiel des am 8. Juli in Dachau gewonnenen Auswärtsspiels gegen die Oberbayern ins Haus. Mit den Dachau Thunder, momentan auf dem sechsten und damit letzten Tabellenplatz der Aufbauliga Bayern Süd, steht den Chamern – sie liegen derzeit auf Platz vier – ein hochmotiviertes Team gegenüber. Die Thunder haben sich erst zum Ende des Jahre 2017 offiziell gegründet und sind damit das jüngste Team der Aufbauliga Süd.

Die Voraussetzungen sind für beide Teams ähnlich: Die Roster (Spieler-Kader) beider Teams bestehen im Gegensatz zum Großteil der restlichen Aufbauliga Süd fast ausschließlich aus Rookies (Football-Frischlingen) und beide Teams machen das, wofür die Aufbauliga eigentlich gedacht ist: Erfahrungen sammeln. Die Anzahl der Trainer, der Trainingseinheiten pro Woche und die vielen Theoriestunden können nämlich über eines nicht hinwegtäuschen: Erfahrungen kann man nicht trainieren, die muss man sich erwerben. Und so haben die Dachau Thunder wie auch die Chamer Footballer während dieser Saison sicherlich die eine und andere bittere Pille schlucken müssen, aber dem Erfahrungsschatz kam dies nur zugute.

Am Sonntag stehen sich also zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber. Und bei beiden Teams geht es um etwas: Die Raiders wollen einen Heimsieg einfahren und die Thunder aus dem Tabellenkeller herauskommen. Um so mehr ist es für sowohl für die Thunder als auch für die Raiders am Sonntag eine Begegnung, die anspornt, das Letzte zu geben und das Trainierte und in dieser Saison Erlernte zum Einsatz zu bringen. Die besten Voraussetzungen – und das hat das Hinspiel bereits gezeigt – um ein abwechslungsreiches, spannendes Spiel abzuliefern.

An der in zwei völlig entgegengesetzte Hälften geteilte Tabelle wird sich grundsätzlich nicht viel ändern. Die Allgäu Comets II dominieren die Liga mit 16:0 Punkten, die Rosenheim Rebels und die Regensburg Royals mit jeweils 12:4 Zählern belegen die Plätze dahinter. Dann wird die Tabelle gespiegelt. Denn auf den Plätzen vier und fünf folgen die Raiders Cham und die Ingolstadt Dukes II mit jeweils 4:12 und am Ende stehen die Dachau Thunder mit 0:16 Punkten.

Zwischen Einlass um 14 Uhr und Kick-off um 15 Uhr kann man sich über die Raiders und die Raiders Ladies an den Infoständen informieren, zwischen Getränkestand und L.A. Food Truck oder am Spielfeldrand über American Football fachsimpeln, im Fanshop stöbern oder den Kindern in der Hüpfburg zuschauen. (ckr)

Mehr vom Sport in der Region Cham lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht