MyMz

Fussball

Geregelter Spielbetrieb bei A-Klassen

Spielgruppentagung: Gleich sechs B-Klassen-Vereine nahmen heuer das Aufstiegsrecht wahr. Der Saisonstart ist am 28. Juli.

Spiele um Punkte zwischen dem FC Lederdorn und dem FC Raindorf in der A-Klasse gehören der Geschichte an. Der FC Lederdorn bildet ab der neuen Saison mit dem TSV Blaibach eine Spielgemeinschaft. Der FC Raindorf ist in die Kreisklasse aufgestiegen. Foto: Simon Tschannerl
Spiele um Punkte zwischen dem FC Lederdorn und dem FC Raindorf in der A-Klasse gehören der Geschichte an. Der FC Lederdorn bildet ab der neuen Saison mit dem TSV Blaibach eine Spielgemeinschaft. Der FC Raindorf ist in die Kreisklasse aufgestiegen. Foto: Simon Tschannerl

Cham.„Ziemlich viele neue Vereine tummeln sich in der A-Klasse in der neuen Spielzeit“, begrüßte Kreisspielleiter Ludwig Held (Dürnsricht) in Cham zur letzten Sommertagung des Kreises.

Zusammen mit seinen Spielleitern Alfons Hirzinger (Haselbach) und Mario Kiefl (Furth im Wald) haben sie es geschafft, drei Klassen so einzuteilen, dass ein geordneter Spielbetrieb möglich sein wird. Die A-Nord spielt mit 14 Teams, die Süd und die Ost mit je 13 Mannschaften. „Die Vereine sind über eine kleine Pause während der Saison durchaus erfreut und wir haben eine verträgliche Lösung für die Zukunft gefunden“, fasste Held die Stimmung der Vereine zusammen. Dass es so kommt, liegt an sechs Aufsteigern aus der B-Klasse. Gerade für eine aufstrebende zweite Mannschaft eignet sich der Sprung in die A-Klasse durchaus, und an den drei zusätzlichen Absteigern aus der Kreisklasse. In die Kreisklasse aufgestiegen sind der FC Altrandsberg, der FC Raindorf, der SV Seebarn, die DJK Steinberg und der SC Weinberg. Der TV Bodenwöhr zog bereits am Saisonende zurück und meldet kein Team mehr. Der FC Lederdorn spielt künftig in einer Spielgemeinschaft mit Blaibach in der B-Klasse.

Immer wieder heiß diskutiert wurde die Zuordnung der B-Klassen. Im Bereich West treten elf Teams an, im Osten neun. Der Spielplan gibt es her, dass erste und zweite Mannschaft ihre Heimspiele gemeinsam austragen können. Sollten die zweiten Mannschaften Spielbedarf haben, können sie zusätzliche Freundschaftsspiele austragen.

Am gegnerfreundlichsten spielten in der angelaufenen Saison die DJK Arnschwang II, der FC Ottenzell, der FC Katzbach, der SV Mitterkreith und der TB03 Roding II. Nicht zimperlich gingen der SV Bernried, der FC Altrandsberg, der FC Raindorf und die DJK Arrach zu Werke.

Wie auch in den anderen Klassen gingen die Roten Karten merklich zurück auf rund sieben pro Klasse. Auch beim Gelben Karton sank die Zahl merklich. Wie in allen Ligen des Kreises startet die Saison am 28. Juli, an Maria Himmelfahrt steht ein Wochenspieltag an. Schluss vor der Winterpause ist am 16. November. Vom 28. März bis 17. Mai läuft die Frühjahrsrunde. Die Meister steigen auf, die Vize gehen in die Relegation. Grundsätzlich steigt der Tabellenletzte in die B-Klasse ab, sofern nicht freie Plätze in der A-Klasse bleiben. Ein klares Votum gab es auch bei den Vertretern der A-Klassen-Vereine – die Spielform Neun gegen Neun wird kommen.

In der Abstimmung finden 32 Vereine die verminderte Spielerzahl in der B-Klasse gut. Nur vier Vertreter waren dagegen. Das Spielfeld wird nicht verändert, die Spielzeit beträgt zweimal 40 Minuten. Dass ein Spiel mit reduzierter Spielerzahl durchgeführt wird, erfordert allerdings etwas Aufwand. Bis 24 Stunden vor Anpfiff muss der Verein seinem Gegner und dem Spielleiter die geringere Spielerzahl melden. Spielt ein Team zu neunt, darf es nur zwei Ersatzspieler benennen und einsetzen. Hat der Gegner mehr Leute zur Verfügung, so kann er bis zu 15 Spieler einsetzen, weil bei voller Mannschaftsstärke vier Wechselspieler möglich sind. Die lange Winterpause können die Vereine nutzen zum Futsal. Wünschenswert ist die flexible Einrichtung einer Art Kreisliga, in der sich interessierte Vereine und Spieler zusammenfinden zum Hallenkick. Interessant könnte das durchaus sein, denn mit einem Zusatzspielrecht ausgestattet, können auch Spieler anderer Vereine Futsal spielen.

A-Klasse Ost

27./28. Juli: FC Furth im Wald II – FC Ottenzell, SG Chambtal II – 1. FC Katzbach, TSV Sattelpeilnstein – SV Hohenwarth, SV Rimbach – 1. FC Miltach II, SV Wilting – SV Gleißenberg, FC Chammünster – SV Bernried, spielfrei SV Steinbühl

4. August: 1. FC Katzbach – SV Wilting, FC Ottenzell – SG Chambtal II, SV Bernried – FC Furth im Wald II, SV Steinbühl – FC Chammünster, SV Hohenwarth – SV Rimbach, SV Gleißen berg – TSV Sattelpeilnstein, spielfrei: 1. FC Miltach II

10. /11. August: FC Furth im Wald II – SV Steinbühl, SG Chambtal II – SV Bernried, 1. FC Katzbach – FC Ottenzell, TSV Sattelpeilnstein – SV Wilting, SV Rimbach – SV Gleißenberg, FC Chammünster – 1. FC Miltach II, spielfrei SV Hohenwarth

15. August: SV Wilting – SV Rimbach, TSV Sattelpeilnstein – 1. FC Katzbach, SV Bernried – FC Ottenzell, SV Steinbühl – SG Chambtal II, SV Hohenwarth – FC Chammünster, 1. FC Miltach II – FC Furth im Wald II, spielfrei: SV Gleißenberg

17. /18. August: FC Furth im Wald II – SV Hohenwarth, SG Chambtal II – 1. FC Miltach II, 1. FC Katzbach – SV Bernried, FC Ottenzell – SV Steinbühl, SV Rimbach –TSV Sattelpeilnstein, FC Chammünster – SV Gleißenberg, spielfrei: SV Wilting

A-Klasse Süd

26. /28. Juli: VfB Wetterfeld – TSV Klardorf I, TSV Nittenau II – SV Erzhäuser-Windm., FC Stamsried – SC Katzdorf II, FC Maxhütte – Haidhof -TB 03 Roding II, FC Saltendorf – SC Teublitz, SV Mitterkreith – SC Sinopspor 57, spielfrei: DJK Arrach

3./4. August: TB 03 Roding II – TSV Nittenau II, SC Sinopspor 57 – DJK Arrach, SC Teublitz – SV Mitterkreith, TSV Klardorf I – FC Saltendorf, SV Erzhäuser-Windm. – VfB Wetterfeld, FC Stamsried – FC Maxhütte-Haidhof, spielfrei: SC Katzdorf II

10. /11. August: TSV Nittenau II – FC Stamsried, VfB Wetterfeld – TB 03 Roding II, DJK Arrach – SC Teublitz, FC Maxhütte-Haidhof – SC Katzdorf II, FC Saltendorf – SV Erzhäuser-Windm., SV Mitterkreith – TSV Klardorf I, Spielfrei: SC Sinopspor 57

15. August: SC Teublitz – SC Sinopspor 57, TSV Klardorf I – DJK Arrach, SV Erzhäuser-Windm. – SV Mitterkreith, FC Stamsried - VfB Wetterfeld, SC Katzdorf II – TSV Nittenau II, TB 03 Roding II - FC Saltendorf, spielfrei: FC Maxhütte-Haidhof

17./ 18. August: DJK Arrach – SV Erzhäuser-Windm., VfB Wetterfeld – SC Katzdorf II, TSV Nittenau II – FC Maxhütte-Haidhof, SC Sinopspor 57 – TSV Klardorf, FC Saltendorf – FC Stamsried, SV Mitterkreith – TB 03 Roding II, spielfrei: SC Teublitz (csz)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht