MyMz

Fussball

Jurasi rettet den ersten Saisonsieg

Der SV Neukirchen hat mit dem ASV Burglengenfeld einige Mühe. Doch der Keeper der Seidl-Elf zeigt sich abgebrüht.

Neukirchen-BUL Foto: kht
Neukirchen-BUL Foto: kht

Neukirchen b Hl Blut.Der SV Neukirchen beim Heiligen Blut hat sein erstes Heimspiel in der neuen Landesliga-Spielzeit gewonnen. Die Seidl-Truppe hielt nach einem großen Kampf den ASV Burglengenfeld mit 2:1 (1:0) nieder. Zum Matchwinner avancierte Keeper Josef Jurasi, der seinen Farben mit einigen tollen Paraden den Dreier rettete.

In einem flotten Match erwischten die Gäste den besseren Start und wären beinahe in Führung gegangen. Youngster Manuel Dengler vertändelte am eigenen Strafraum den Ball, Matthias Gröger hatte freie Bahn und visierte den Außenpfosten an (8.). Dann waren die Hausherren am Drücker: Alexander Herzog spielte Michael Rank frei, der alleine auf ASV-Torhüter Marco Epifani zusteuerte, den Ball dann aber über den Querbalken schlenzte (14.). Wenig später eroberte der agile Rank das Leder und hob es über den weit vor dem Tor positionierten Epifani hinweg, verfehlte jedoch um wenige Zentimeter. In der 24. Spielminute stellte Adam Vlcek seine Klasse unter Beweis, als er sich nach einer Flanke von Adam Vokac im Strafraum behauptete und aus der Drehung heraus das 1:0 markierte. Der Führungstreffer gab den Rosenkränzlern aber keine Sicherheit. Bei einer ASV-Doppelchance rettete erst Jurasi, dann kratzte Stefan Pongratz einen Schuss von Markus Werner von der Linie. Neukirchen hatte nun überhaupt keinen Zugriff mehr auf die Partie: Ein Schrägschuss von Gröger zischte haarscharf vorbei, dann scheiterte der pfeilschnelle Angreifer frei stehend am glänzend reagierenden Jurasi, der auch gegen Alexander Fuchs parierte. Bei einem SV-Konter verstolperte Vlcek das Leder. In der Pause musste Herzog mit Kreislaufproblemen in der Kabine bleiben.

Nach dem Seitenwechsel hatte erneut der Gast die erste Möglichkeit: Nach einer Ecke konnte ein Schuss von Christoph Dietrich kurz vor der Linie geklärt werden. Neukirchen machte es dann aber defensiv wieder besser und die eigenen Konterangriffe blieben nicht ungefährlich. Der unermüdlich rackernde Vlcek, der grippegeschwächt in die Partie ging, tauchte frei vor Epifani auf, der den zu zentralen Abschluss jedoch entschärfte (65.). Die Vorentscheidung schien 20 Minuten vor Spielende gefallen zu sein: Vlcek und Rank kombinierten sich durch und Rank schob aus elf Metern überlegt zum 2:0 ein.

Der Ex-Bayernligist gab sich aber noch nicht geschlagen: Einen Kracher von Julian Pfab drehte Jurasi um den Pfosten. Wenig später war der Tscheche dann aber machtlos, als der eingewechselte Anton Schreyer einen Abpraller aus 16 Metern zum Anschlusstreffer versenkte.

In der Schlussphase setzte der ASV alles auf eine Karte: Einen Kopfball von Stefan Schnaus lenkte Jurasi mit einem sensationellen Reflex über den Querbalken, auf der Gegenseite steuerte Luca Politanow alleine auf den Kasten zu, ließ sich aber zu weit abdrängen. Es blieb beim Sieg der Kicker aus dem Hohenbogenwinkel. (csv)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht