MyMz

Fussball

Karmann kehrt an den Roten Steg zurück

Die Trainerfrage ist gelöst – der Deggendorfer wird ab dem 1. Januar der neue Coach des 1. FC Bad Kötzting.

Uli Karmann kehrt im Winter an den Roten Steg zurück. Nachdem er die DJK Vilzing verlassen hat, nahm er eine Auszeit. Foto: Simon Tschannerl
Uli Karmann kehrt im Winter an den Roten Steg zurück. Nachdem er die DJK Vilzing verlassen hat, nahm er eine Auszeit. Foto: Simon Tschannerl

Bad Kötzting.Der Landesligist 1. FC Bad Kötzting hat die Trainerfrage gelöst. Ab Januar 2020 übernimmt der 53-jährige Uli Karmann erneut den Trainerposten am Roten Steg. Bis dahin bleibt Sebastian Niebauer Spielertrainer und damit der verantwortliche Mann bei den Badstädtern. Nach dem Trainerwechsel brodelte die Gerüchteküche, wer Nachfolger von Ben Penzkofer und dem derzeitigen Spielertrainer Sebastian Niebauer wird. Niebauer hatte ja angekündigt, den Job nur vorübergehend auszuüben.

Die Wahl der Verantwortlichen fiel auf Uli Karmann, der allerdings seinen Job am Roten Steg erst zu Beginn des neuen Jahres antreten wird. „Wir hätten Uli natürlich gerne sofort gehabt, aber private und berufliche Gründe haben aus seiner Sicht leider dagegen gesprochen. Uli hat anderweitig noch zu viele private Verpflichtungen“, sagt Wolfgang Fischer, Sportvorstand der Rotblauen. Karmann steht allerdings mit den Verantwortlichen in engem Kontakt und kann sich nun bis Januar ein genaues Bild von seiner künftigen Mannschaft machen. „Der Start im Januar ist ganz gut so, dann habe ich noch Zeit zur Vorbereitung“, sagt Uli Karmann. Er hat sich die Rotblauen im Derby gegen den SV Neukirchen b. Hl. Blut angeschaut und auch schon einige Videos gesehen. „Es gibt viel Arbeit“, hat er gegen die Rosenkränzler „doch einige Baustellen“ ausgemacht. Wichtig sei, dass seine künftige Mannschaft bis zum Winter „noch ein paar Punkte holt“, denn für den Klassenerhalt in der Liga brauche es richtig viel Punkte. „Es wird eine interessante Aufgabe, sagt Karmann, für den der 1. FC Bad Kötzting nach wie vor zu den Vereinen in der Region zählt, der Potenziel hat.

Karmann stand bereits in der Saison 2009/2010 in der Bayernliga für den 1. FC Bad Kötzting an der Seitenlinie. Allerdings dauerte sein Gastspiel am Roten Steg nur 13 Spiele. Damals gab Sebastian Niebauer, frisch aus der damaligen Bundesliga-Jugend des SSV Jahn Regensburg. Im Nachhinein war dies eine falsche Entscheidung, denn die Badstädter stiegen in dieser Spielzeit aus der Bayernliga ab. Über die Stationen SpVgg Hankofen-Hailing (Bayernliga) und DJK Vilzing (Bayernliga) schließt sich nun der Kreis wieder für den ehemaligen Klassetorhüter bei der SpVgg Plattling.

„Wir hoffen auf eine gute und dauerhafte Zusammenarbeit. Uli genießt einen ausgezeichneten Ruf und ich hoffe, dass wir mit ihm wieder in ein ruhiges Fahrwasser einbiegen“, sagt Fischer. Die Zusammenarbeit ist vorerst bis zum Ende der Saison 2020/2021 vereinbart. (cuk/kd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht