MyMz

Reitsport

Mehr als 100 Starter traten an

Dressur- und Springreiter trafen sich beim Reit- und Fahrverein in Furth, um sich in verschiedenen Klassen zu messen.
Steffi Decker

  • Die Siegerin der Springprüfung A** Katharina Fischer Fotos: Steffi Decker
  • Die platzierten Reiterinnen des Dressurreiterwettbewerbs Klasse A
  • Glückwünsche für die Reiterinnen des Springreiterwettbewerbs
  • Vorsitzende Marion Buschek und Richterin Julia Bablik gratulierten den Siegern der Springprüfung A**

Furth i Wald.Der Reit- und Fahrverein Furth im Wald hat sein traditionelles Herbstturnier ausgerichtet. Mittlerweile traditionell konzentrierten sich die Reiterinnen am Sonntagvormittag auf die Dressurprüfungen und am Nachmittag wurden die Springprüfungen bestritten. Mit über einhundert Starts konnte der Verein wieder eine hohe Beteiligung verzeichnen.

In zwei Gruppen starteten die Reiterinnen in den einfachen Reiterwettbewerb, bei dem verschiedene Hufschlagfiguren und die drei Gangarten Schritt, Trab und Galopp gezeigt werden mussten. In Gruppe eins siegte Sabrina Probst mit Coco Chanel vom RFV am Osterbrünnel mit 7,0, gefolgt von Rebecca Plötz mit Calito 14 vom RFV Bayerisches Meran und Lea Kulzer mit Zuzi vom RFV Osterbrünnel. Beide hatte eine Wertnote von 6,8. Den vierten Platz belegte Katharina Karl mit Rock Lady, Wertnote 6,8.

Spannende Prüfungen

Hanna Wiltscher mit Max gewann in der zweiten Gruppe mit 7,2. Dicht gefolgt von Nina Vieth mit Zuzi vom RFV am Osterbrünnel mit 7,1. Den dritten Platz belegte Franziska Schneider vom RFV Furth im Wald mit Socke, Wertnote 7,0. Vierte wurden Anna Brandl mit Käth vom RFV Hohenwarth und Maria Graf mit Dolly vom RFV am Osterbrünnel mit 6,8.

Den Dressurreiterwettbewerb der Klasse E konnte Antonia Müller mit Mr. Martini von den Pferdefreunden Lamer Winkel mit 7,6 für sich entscheiden. Der zweite Platz ging an Stefanie Schneider mit Blau, Wertnote 7,5. Drittplatziert wurde Laura Kramer mit Manchester 26 vom RFV Hohenwarth. Den vierten Platz teilten sich Katharina Jäger mit Mr. Martini von den Pferdefreunden Lamer Winkel und Sabrina Schötz vom RFV Hohenwarth mit Onuur. Beide bekamen die Wertnote 7,3. Im Dressurwettbewerb der Klasse A siegte Lisa Prechtl mit Tiffany M vom RFV Neukirchen b. Hl. Blut mit 7,5. Zweitplatziert wurde Annika Weingut vom RC Liebenstein mit Finally an Adventure, Wertnote 7,0. Den dritten Platz holte sich Stefanie Decker vom RFV Furth im Wald mit Landbaron und einer Wertnote von 6,3. Vierter wurde Sabrina Schötz, Wertnote 6,2. Den fünften Platz teilten sich Lusia Seidl mit Frederico vom RC Liebenstein und Laura Kramer. Beide erhielten eine Wertnote von 6,0.

Für die kleinen Reiter gab es einen Führzügelwettbewerb, bei dem die Kinder auf einem Pferd durch einen Parcours geführt werden. In den drei Gruppen siegten Leonie Weikl und Luisa Weikl mit Dolly, beide vom RFV am Osterbrünnel und Anna Wanninger mit Rock Lady. Im Springreiterwettbewerb mussten die Reiterinnen in Gruppen zuerst reiterliche Fähigkeiten vorzeigen und im Anschluss einen kleinen Parcours absolvieren. Den ersten Platz sicherte sich Doris Dobler vom RFV Hohenwarth mit Hotstock, Wertnote 7,5. Stefanie Schneider mit Balu erreichte den zweiten Platz mit einer Wertnote von 7,2. Drittplatziert wurde Julia Hiebl mit Tiffany M vom RFV Neukirchen b. Hl. Blut, Wertnote 7,1. Vierter wurden Sabrina Wanninger vom RFV Furth im Wald mit Leporello und Rebecca Plötz mit Calito 14, beide mit 7,0.

Steigende Anforderungen

Den Stilspringwettbewerb Klasse E konnte Annalena Stock mit Nanette vom RTSG im Oberpfälzer Wald für sich entscheiden. Sie bekam die Wertnote 8,0. Auf dem zweiten Platz landete Rebecca Plötz mit Calito 14, Wertnote 7,7. Doris Dobler mit Hot Stock platzierte sich als Dritte mit 7,6. Vierter wurde Andrea Schneider mit Maxi und der Wertnote 7,5. Charlotte Nawroth mit Naomi vom RFV Eicherhof wurde als Fünfte platziert, Wertnote 7,4. Der sechste Platz ging an Stefanie Decker mit Landbaron und einer Wertnote von 7,3. Im Stilspringwettbewerb der Klasse A* siegte Leni Mühlbauer mit Du Grande Lord, Wertnote 7,7. Zweitplatziert wurde Annalena Stock mit Nanette. Den dritten Platz holte sich Sabrina Wanninger mit Rock Lady. Den vierten Platz erreichte Simone Richter mit Alesco.

Die letzte Springprüfung des Tage war der Springwettbewerb Klasse A** mit steigenden Anforderungen, was heißt, dass sich im Parcours unter anderem zwei Hindernisse der Klasse L befanden. Katharina Fischer mit Charlie vom RFV Furth im Wald siegte mit einer Zeit von 44,8 Sekunden. In 46,3 Sekunden absolvierte Julia Baumann mit Pretty Fleur vom RFV Furth im Wald den Parcours und holte sich den zweiten Platz. Dritter wurde Simone Richter mit Alesco vom RTSG im Oberpfälzer Wald mit 48,3 Sekunden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht