MyMz

Weitstockschiessen

Michael Späth startet für Deutschland

Der Altrandsberger startet beim Europa-Cup der Weitstockschützen in Österreich. Die Erwartungen sind groß.

Michael Späth  Foto: Albert Kamhuber
Michael Späth Foto: Albert Kamhuber

Miltach.Der Ländervergleich im Stocksport-Weitenwettbewerb 2019 sowie der 41. Offene Europacup der Herren werden am kommenden Wochenende in der Arena Ritten von Klobenstein ausgetragen. Für das deutsche Team nominiert ist auch wieder Michael Späth vom FC Altrandsberg. Er startet bei den U23-Junioren. Die Siegerehrungen aller Wertungsklassen erfolgen direkt im Anschluss an die jeweiligen Wettbewerbe. Pro Nationenverband dürfen bis zu sechs Teilnehmer gemeldet werden. Eine Premiere feiern heuer die Damen, die zum ersten Mal bei einem Europa-Cup auf Weitenjagd gehen. Die organisierende International Federation Icestocksport (IFI) weist auf die Anti-Doping-Bestimmungen und mögliche Dopingkontrollen hin.

Die Triumphe des Vorjahres zu toppen wird schwer werden. Denn die DESV-Athleten haben zuletzt in Freilassing lediglich die beiden U16-Titel und den U19-Mannschaftserfolg dem Erzrivalen Österreich überlassen. Ansonsten holte Deutschland die Nationenwertungen bei den Junioren sowie den Herren und mit Michael Späth (FC Altrandsberg), Markus Schätzl (SV Oberbergkirchen) und Florian Haid (ESV Wörthsee) auch drei von vier Einzel-Titel ab. Auch beim Europa-Cup waren die Deutschen Herren nicht zu schlagen. Die Nationenwertung gewann die DESV-Truppe mit 13 Metern klar vor Österreich und Italien. Außerdem markierten Schätzl und Peter Rottmoser (SV Schechen) eine Doppelspitze vor dem Österreicher Markus Bischof. (cal)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht