MyMz

Miltach

Miltacher Herren gehen erneut leer aus

Nach der 3:9-Niederlage beim SV Haiming II warten die Miltacher in der Verbandsliga immer noch auf den ersten Punktgewinn.

Martin Schmidberger und Co. waren ersatzgeschwächt in Haiming ohne Chance. Foto Wirrer
Martin Schmidberger und Co. waren ersatzgeschwächt in Haiming ohne Chance. Foto Wirrer

Miltach.Auch vergangenen Samstag gelang es der zuletzt arg gebeutelten Miltacher Tischtennis-Ersten nicht, aus Haiming Zählbares mitzubringen. Nach der Absage von Thomas Schmidberger, der in der Rolli-Bundesliga aktiv war, waren die Aussichten auf ein gutes Ergebnis eher gering.

In den Eingangsdoppeln hatte Miltach nur ein taugliches Duo zusammengestellt. Lucas Hielscher und Uli Hosse entledigten sich ihrer Aufgabe gegen Mayer/Beck souverän in drei Sätzen. Chancenlos dagegen waren Florian Faschingbauer und Alex Conrady gegen Erifiu/Aicher, und auch Martin Schmidberger und Gerd Wirrer sahen gegen Heisler/Eiblmeier kein Land.

Als auch dann noch Uli Hosse sein Match gegen Aicher nach einer 10:7-Führung im ersten Satz komplett aus den Händen glitt, passte gut zur momentanen Miltacher Misere, dass Lucas Hielscher mit seiner bisher besten Saisonleistung seinem Gegenüber Erifiu unterlag. Nach einem schnellen 0:2-Satzrückstand erwachte Lucas im Dritten und wehrte bereits hier Matchbälle ab. Nach dem herausgespielten Satzausgleich gelang es ihm, auch im Entscheidungssatz einen 2:6-Rückstand aufzuholen. Nach Abwehr zweier weiterer Matchbälle hatte Lucas bei 11:10 selber Matchball, doch genau hier gelang seinem Gegenüber ein Sensationsball und so ging auch dieses Match noch mit 11:13 verloren.

Einen absolut konzentrierten Auftritt legte dann Martin Schmidberger gegen Mayer hin. Drei Sätze lang zeigte Martin sehr intelligentes und vor allem kontrolliertes Tischtennis und holte ein überraschend deutliches 3:0.

Ein vom Einspielen am Handgelenk übel angeschlagener Florian Faschingbauer musste schnell erkennen, dass gegen Beck nichts drin war. Dasselbe Bild im hinteren Paarkreuz, Alex Conrady unterlag 0:3 gegen Heisler, und auch Gerd Wirrer hatte gegen Eiblmeier nicht den Hauch einer Chance.

Uli Hosse wollte an diesem Tag keine zweite Niederlage akzeptieren und kämpfte gegen den schier alles zurückbringenden Erifiu tapfer. Lange konnte sich keiner der beiden Akteure absetzen. Uli sah sich dann bei 9:10 einem Matchball gegenüber und konnte diesen trotz Netzroller seines Gegners bravourös abwehren. Seinerseits schaffte er es aber, bei 12:11 den Sack nach einem ellenlangen Ballwechsel doch noch zum 13:11 zuzumachen.

Nahtlos anknüpfen an seine tolle Vorstellung im ersten Einzel konnte Lucas Hielscher gegen Aicher mit 11:9. Doch mit fortlaufender Dauer des Spiels schaffte es der gewiefte Taktiker Aicher, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. So konnte letztlich ein tapfer fightender Hielscher das 1:3 nicht verhindern. Den Schlusspunkt zum 3:9 setze ein kaum noch spielfähiger Florian Faschingbauer, der beim 0:3 gegen Mayer Sportsgeist bewies und nicht aufgab. Nach dieser erneut herben Niederlage geht es am Samstag erneut auf eine lange Auswärtsreise nach Bad Aibling, diesmal wieder mit Thomas Schmidberger. (fwg)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht