MyMz

Neulinge in der Warteschleife

Acht Teilnehmer meldeten sich zum Neulingslehrgang.

Gruppenbild der „Neuen“ (vor Corona) mit Obmann Karl-Heinz Späth, Jugendeinteiler Jürgen Kraus (von r.) und Vize Richard Kerscher (li.) Foto: Späth
Gruppenbild der „Neuen“ (vor Corona) mit Obmann Karl-Heinz Späth, Jugendeinteiler Jürgen Kraus (von r.) und Vize Richard Kerscher (li.) Foto: Späth

Cham.Er begann noch in üblicher Form mit dem Unterricht und der Praxis auf dem Platz durch Lehrwart Tobias Späth, Robert Multerer und Marco Gruber. Aber die Prüfung konnte nicht mehr abgenommen werden, weil die Ausgangsbeschränkung wegen der Corona-Krise schon griff. Auch die Verschiebung in den April fiel den staatlichen Beschränkungen zum Opfer.

Die Lösung für die Prüfung lag dann im Online-Verfahren. Dort wurde die vom Bayerischen Fußball-Verband angebotene Kurzschulung zur Auffrischung von Lehrwart Tobias Späth genutzt und mit der sich anschließenden Prüfung der Kurs abgeschlossen. Alle acht Teilnehmer bestanden, sogar mit guten Punktzahlen in den dreißig Regelfragen. Wann allerdings der Ernst des Schiri-Lebens beginnt, ist bekanntermaßen offen. Wenn aber der Ball wieder rollen darf, steigen auch die Neuen ein. Jedem Neuling wird ein kompetenter Betreuer für die ersten Spielleitungen zugeordnet. Die Führung der Gruppe appelliert daher an die Vereine, die notwendige Rücksicht bei deren anfänglichen Spielleitungen walten zu lassen.

„Wenn alle dabei bleiben, kann der Engpass bei den Kreisliga-Assistenten behoben werden und in naher Zukunft auch die Besetzung der B-Klassen an Sonntagsspieltagen sichergestellt werden“, freute sich Obmann Karl-Heinz Späth über den Zuwachs seiner Gruppe.

Die erfolgreichen Nachwuchsschiedsrichter: Almayuf Mohammad und Almayuf Omar (beide FC Wald/Süssenbach), Lankes Andreas, Maurer Korbinian, Ruhland Tobias, Speigl Johannes (alle TSV Pemfling), Meszaros Attila (SV Wilting) und Söldner Sebastian (JFG Drei Wappen) (csz)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht