MyMz

Ottenzell will Chance nutzen

Abteilungsleiter Klaus Lohberger spricht über die Corona-Pause, die Pläne des BFV und die aktuelle Lage beim FC.
Von Thomas Mühlbauer

Der FC Ottenzell (hier in roten Trikots gegen den 1. FC Miltach II) hat sich mit Platz drei eine gute Ausgangssituation verschafft.
Der FC Ottenzell (hier in roten Trikots gegen den 1. FC Miltach II) hat sich mit Platz drei eine gute Ausgangssituation verschafft. Foto: Simon Tschannerl

Ottenzell.Die aktuelle Saison im bayerischen Amateurfußball ist aufgrund der Corona-Pandemie nach wie vor unterbrochen. Unser Medienbaus nutzt die Möglichkeit, sich mit den Vereinen über die aktuelle Situation zu unterhalten. Heute mit dem FC Ottenzell, der aktuell in der A-Klasse Ost, auf dem dritten Tabellenplatz liegt und noch im Aufstiegsrennen ist. Abteilungsleiter Klaus Lohberger stand uns Rede und Antwort.

Wie habt ihr die letzten fußballlosen Wochen überstanden?

Jeder hat für sich selbst etwas gemacht und sich individuell fit gehalten und ein wenig trainiert.

Die aktuelle Runde auf Kosten der Saison 2020/21 fortzusetzen – wie wird diese Entscheidung im Verein bewertet?

Es wäre vermutlich besser gewesen, in diesem Jahr keine Spiele mehr anzusetzen und dann gleich erst im März 2021 wieder zu beginnen.

Die Plätze sind wieder geöffnet worden, wann startet das Training oder habt ihr schon begonnen?

Es gibt bei uns nach wie vor kein offizielles Training, wir werden uns demnächst mal zusammensetzen und dann beraten , wie es weitergeht.

Sind die Auflagen alle zu erfüllen?

Die Auflagen sind schon etwas schwer umzusetzen, doch irgendwie muss man schauen, dass es funktioniert.

Sollte es, wie beschlossen, im September weitergehen, gibt es Probleme mit Spielern? Bleibt der Kader zusammen, gibt es schon Ab- oder Neuzugänge?

Unser Kader bleibt zusammen, in Ottenzell hält man zusammen. Da wird sich nichts ändern.

Etliche Mannschaften bekommen aktuell Neuzugänge (Verstärkungen) oder haben Abgänge, heißt, sie spielen die Saison möglicherweise mit einem stark veränderten Team zu Ende. Wie bewerten Sie das vom Verband eingerichtete Transferfenster?

Die Bedingungen für die Wechsel sind ja nun bekannt, hier liegt es dann an jedem Verein selbst, ob er tätig wird oder nicht beziehungsweise ob er sich mit dem abgebenden Verein einigen kann.

Wie weit sind eure Planungen für den Sommer, wie geht es weiter?

Es ist noch nichts in Planung, erst einmal möchten wir schauen, ob und wann wieder gespielt werden kann.

Ein Tipp zum Starttermin 1. September ...

Es kann durchaus sein, dass es noch mal verschoben wird, das kann sich von einem auf den anderen Tag ändern. Die Ereignisse in Nordrhein-Westfalen sind das beste Beispiel dafür.

Wenn die Saison im November vorbei ist, soll es einen Ligapokal, mit Aufstiegsrecht für den Sieger geben. Wie bewerten Sie diesen Plan?

Naja, wenn man dadurch auch die Chance bekommt, möglicherweise aufzusteigen, wenn man es über die Liga nicht schafft, finde ich den Plan nicht so verkehrt.

Werdet ihr durch die ausgefallene Saison 20/21 Spieler verlieren?

Sicherlich gibt es ein paar ältere Spieler bei uns, aber die sind Sportler genug, um die Fußballschuhe jetzt noch nicht an den Nagel zu hängen. Die wollen, wenn auch oft nur für ein paar Minuten Fußball spielen.

Ist euer Ziel neu definiert oder bleibt alles beim Alten?

Wir sind Tabellendritter und befinden uns mitten im Aufstiegskampf. Wenn es klappt, noch nach vorne zu rücken ist es super, wenn nicht, geht die Welt in Ottenzell auch nicht unter.

Die Ausgangslage

  • Spiele:

    In den restlichen Spielen hat es der FC in der Hand, Platz eins zu erobern. Die Ottenzeller treffen noch auf den Tabellenzweiten SG Gleißenberg und den Primus SV Wilting.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht