MyMz

Kreisklasse

Pemfling verliert bei Lohberg I/Lam II

In der ersten Halbzeit war der TSV sogar überlegen.

Pemfling war am Ball lange gleichwertig unterwegs.Foto: Tschannerl
Pemfling war am Ball lange gleichwertig unterwegs.Foto: Tschannerl

Lohberg.Der TSV Pemfling verlor sein Auswärtsspiel in der Kreisklasse Ost bei der SG Lohberg I/Lam II mit 0:2. Dabei waren die personell angeschlagenen Pemflinger in der ersten Halbzeit sogar leicht überlegen. Kienberger, Niederrmeier und Stautner hatten in der ersten halben Stunde gute Torchancen. In der zweiten Halbzeit waren die beiden Mannschaften ebenfalls auf Augenhöhe. In der 70. Spielminute folgte die 1:0-Führung für die SG Lohberg/Lam. Einen hohen Ball in den Pemflinger Strafraum verlängerte Wurzer über den Pemflinger Schlussmann hinweg zum 1:0 für die Gastgeber. Pemfling versuchte, den Ausgleich zu erzielen, hatte durch Stautner und Haberl drei gute Möglichkeiten. Erst in der Nachspielzeit erhöhte Lohberg/Lam auf 2:0 durch Gaag, der einen schnellen Konter gegen weit aufgerückte Pemflinger erfolgreich abschloss. Nichts zu ernten in Lohberg gab auch für die Pemflinger Reserve-SG. Sie verlor beim favorisierten Gastgeber 1:7. Tobias Ruhland hatte die SG Pemfling/Katzbach in der 20. Spielminute des Spieles neun gegen neun mit 1:0 in Führung gebracht, doch nur drei Minuten später legte der Gastgeber los und drehte die Partie bis zum 7:1. Dabei wechselten sich Hupf und Jäger als Torschützen ab.

Im Nachbarderby zwischen der SpVgg Mitterdorf und der SG Regental in der Kreisklasse Süd gab es ein leistungsgerechtes Unentschieden (1:1). In Halbzeit eins hatten die Gäste mehr Spielanteile, gute Torchancen waren jedoch rar. Lediglich Seidl von der SG versiebte nach sieben Minuten eine hochkarätige Chance. Im zweiten Durchgang entwickelte sich eine gute Begegnung und Pfeifer von der SG scheiterte in guter Position an Torwart Ring (48.) Auf der Gegenseite passte Felix Krotlinski von links nach innen, doch SG-Keeper Hajzmann kam vor Ali an den Ball. Nach 65 Minuten traf Jan Zieba aus dem Gewühl heraus nur den Pfosten. In der 76. Minute folgte die Führung für den Gast. Ein Freistoß von links in den Strafraum der SpVgg wurde abgewehrt, der Ball sprang Tobias Bock für die Füße und dieser traf ins lange Eck.

Die SpVgg drängte auf den Ausgleich, Tobi Lorenz setzte sich in halbrechter Position durch, scheiterte jedoch an Hajzmann. Der 1:1-Ausgleich in der 91. Minute folgte akrobatisch. Scharf schlug einen Freistoß von rechts in den Strafraum und Tobi Lorenz traf mit der Hacke in den linken oberen Torwinkel. Bei den Reserven siegte die SpVgg nach 1:3-Rückstand in Unterzahl noch mit 4:3. Die Tore für Mitterdorf schossen Christian Nicklas (2), Florian Nicklas und Philipp Panzer. (clt/rfr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht